Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Rekordjahr für Allerwelle: 256.367 Besucher
Gifhorn Gifhorn Stadt Rekordjahr für Allerwelle: 256.367 Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 08.01.2015
Allerwelle 2014:256.367 Besucher
Anzeige

Die Prognosen sahen 200.000 bis 220.000 Besuche pro Jahr vor, so Walter Lippe, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Parkraum- und Schwimmbadgesellschaft. Im Geschäftsjahr 2012 sei man schon bei 250.393 gewesen, im Jahr darauf bei 253.948 und nun bei 256.367. „Eine jährliche Steigerung von 3000 ist absolut super“, freut sich Lippe.

Zum Vergleich: Im alten Bad habe man 150.000 bis 180.000 Besucher pro Jahr gezählt. Das habe aber eben bei weitem nicht so viel geboten. Allein rund 16.000 Besucher gebe es durch Therapieangebote wie Aquajogging oder Kneipp-Verein-Kurse. Und: „Wir haben eine große Inanspruchnahme durch Schulen und Vereine.“ Diese Bereiche zusammen hatten 22.000 Eintritte in 2014.

Dass die Einnahmen trotz gestiegener Besucherzahl unverändert bei 705.000 Euro blieben, liegt an einem aus Lippes Sicht anderen positiven Trend: Die Allerwelle hat immer mehr Stammgäste, die die vergünstigten Angebote in Anspruch nehmen. Gab es 2013 66.000 Besuche über die Allercard und 48.000 über Monatskarten, waren es nun 77.000 beziehungsweise 50.000. „Wir haben eine erhebliche Zahl an Stammgästen.“

rtm

Die Autofahrer müssen sich in diesem Jahr auf weitere Behinderungen auf der B 4 bei Gifhorn einstellen. Während im nördlichen Teil der Westumgehung der Brückenneubau läuft, sind auch für den südlichen Teil - zwischen Abzweig Isenbüttel und Abfahrt Heidland - Erneuerungen geplant.

05.01.2015

Der 9. Zug gewann die letzte Quartalswertung des BSK-Korpspokalschießens mit einem Summenteiler von 2.819,7 und landete damit knapp vor dem 1. Zug (3.052,2). Den dritten Platz belegte der 2. Damenzug (3.118,3).

05.01.2015

Gifhorn. Gutes neues Jahr, neue gute Vorsätze - oder doch immer wieder die gleichen alten, die jedes Jahr gebrochen werden: weniger rauchen, gesünder ernähren und mehr Sport treiben. Nachfragen in Fitnessstudios belegen zumindest letzteres.

07.01.2015
Anzeige