Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Reichstag: Gifhorner erkunden die Hauptstadt
Gifhorn Gifhorn Stadt Reichstag: Gifhorner erkunden die Hauptstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 15.11.2016
Gruppenbild mit Abgeordneter: 49 Peiner und Gifhorner erkundeten jetzt den Reichstag. Quelle: Torsten Halm - Fotostudio Wohnzimmerberlin
Anzeige
Kreis Gifhorn

Erster Anlaufpunkt der zweitägigen Informationsfahrt war der Deutsche Bundestag. Auf der Besuchertribüne erfuhren die Peiner und Gifhorner viel Wissenswertes rund um die Arbeitsweise und die Aufgaben des Deutschen Bundestages sowie über Geschichte und Architektur des Reichstags-Gebäudes. Ingrid Pahlmann traf sich anschließend mit der Gruppe, berichtete aus ihrem Alltag als Bundestagsabgeordnete und beantwortete Fragen. Den Abschluss des Tages bildete eine an politischen Gesichtspunkten orientierte Stadtrundfahrt durch Berlins Mitte.

Der zweite Tag begann mit einem Besuch im Bundeskanzleramt, das durch seine großzügige und moderne Bauweise sowie durch die Bildergalerie der ehemaligen Kanzler und die Ausstellung der Staatsgeschenke beeindruckte. Auch einen Blick in die Presseecke und den Kabinettssaal durften Pahlmanns Gäste werfen.

Ein Höhepunt der Reise: Das Mittagessen wurde im 207 Meter hohen Restaurant „Sphere“ auf dem Fernsehturm eingenommen.

Gestärkt folgte ein Besuch im Auswärtigen Amt am Werderschen Markt, der Schaltstelle der deutschen Diplomatie. Adolf von Wagner, der über 40 Jahre im Auswärtigen Dienst tätig war, berichtete über die vielfältigen Aufgaben der Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes im In- und Ausland.

Den Abschluss der Informationsfahrt bildete die Führung im Museum für Film und Fernsehen im Sony-Center. Hier erfuhr die Gruppe Wissenswertes rund um die Anfänge des Deutschen Films, bevor schließlich die Rückfahrt Richtung Gifhorn und Peine angetreten wurde.

Im Vorgarten liegen zerschlagene Glasflaschen, zerknüllte Tetrapaks und anderer Unrat, einige Fenster des Gebäudes sind mit Spanplatten zugenagelt, die Treppenstufen des ehemaligen Geschäftshauses sind häufig Treffpunkt für Menschen aus dem Trinkermilieu: Der Unmut über den Zustand eines Hauses an der Gifhorner Limbergstraße wächst. Anwohner sind sauer und fordern die Stadt zum Handeln auf.

17.11.2016
Gifhorn Stadt 1050 -Geflügel-Halter mit insgesamt 555.000 Tieren im Landkreis - Vogelgrippe: Landkreis rät zu freiwilliger Stallhaltung

Die Vogelgrippe kommt näher: Eine Stallpflicht gab es im Kreis Gifhorn auch gestern noch nicht, doch Kreisveterinär Dr. Mario Ruppert rät den Geflügelhaltern inzwischen, ihre Tiere freiwillig in den Stall zu bringen.

17.11.2016
Gifhorn Stadt Jugendhilfeausschuss: Grüne ziehen Antrag nach kurzer Erörterung zurück - Schulbegleiter-Ausbildung: Kreis zahlt an Träger

Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter kümmern sich um behinderte Kinder und Jugendliche, um ihnen die Teilnahme am Schulalltag zu vereinfachen. Die Ausbildungskosten dieser Begleiter müsse der Landkreis übernehmen.

14.11.2016
Anzeige