Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Regionalranking: Kreis Gifhorn im Mittelfeld
Gifhorn Gifhorn Stadt Regionalranking: Kreis Gifhorn im Mittelfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.03.2015
Platz im Mittelfeld: Das Institut der deutschen Wirtschaft hat Stärken und Schwächen von 402 Regionen untersucht - der Kreis Gifhorn landete auf Platz 218.
Anzeige

Hohe Lebenserwartung, schlechte Ärzteversorgung, überdurchschnittliche Akademikerquote: Zu diesen und vielen anderen Ergebnissen für den Landkreis Gifhorn kommt das Regionalranking 2014 des Instituts der deutschen Wirtschaft.

402 Regionen wurden untersucht - der Kreis Gifhorn belegt bei diesem Vergleich des Ist-Zustands Rang 218. Beim Dynamikvergleich, bei dem auch noch die Entwicklung in einem bestimmten Zeitraum berücksichtigt wird, belegt der Kreis nur Rang 286.

Dokumentiert und ausgewertet wurden dabei Daten zu den Bereichen Arbeitsmarkt, Wirtschaftsstruktur und Lebensqualität.

Der Studie zufolge war die Ärzteversorgung mit 98,5 Medizinern je 100.000 Einwohner im Jahr 2010 nur in neun anderen Regionen schlechter als im Kreis Gifhorn - Rang 393. Der Mittelwert habe bei 164 Ärzte je 100.000 Einwohner gelegen.

Über dem Durchschnitt lag die Lebenserwartung mit 80,5 Jahren. Der Mittelwert habe hier 79,9 Jahre betragen. Das ließ Gifhorn Platz 143 belegen. Den gleichen Rang nahm der Kreis auch bei der Zahl der Straftaten je 100.000 Einwohner ein. Dieser Wert habe 2012 bei 5071 gelegen, der Durchschnitt habe 6377 ausgemacht.

Rang 96 belegt der Landkreis bei der Akademikerquote, die 2013 bei 11,6 Prozent gelegen habe - be einem Mittelwert von 9,7 Prozent. Platz eins belegte beim Vergleich des Ist-Zustands übrigens die Region München. Die Stadt Wolfsburg landete bei dieser Betrachtung auf Rang zehn. Wird die Entwicklung berücksichtigt, ist Wolfsburg der Studie zufolge sogar Spitzenreiter.

fed

Gifhorn. Erneut hat ein Unbekannter eine Tankstelle in Gifhorn überfallen. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Es werden auch Verbindungen zu Verbrechen in Wolfsburg geprüft.

18.03.2015

Sie haben in Bibliotheken geforscht, in Archiven gestöbert, Zeitzeugen befragt und sich durch das Internet geklickt: 43 Schüler von Bonhoeffer-Realschule, Otto-Hahn- und Humboldt-Gymnasium waren ein halbes Jahr als Detektive unterwegs, um die Vergangenheit von Namensgebern Gifhorner Straße zu erkunden.

18.03.2015

Meinersen. Zwei jesidische Geschwister, die heute in Meinersen leben, haben sich entschlossen, im Irak gegen den IS zu kämpfen. Zwar auf unterschiedlichen Wegen, aber gefährlich ist es für beide.

17.03.2015
Anzeige