Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Regelmäßiges Trauercafé im Eichenhof

Sassenburg-Westerbeck Regelmäßiges Trauercafé im Eichenhof

Westerbeck . Ein neues Angebot hält das Seniorenheim Haus Eichenhof ab Januar bereit: „Wir möchten ein Trauercafé für alle Interessierten anbieten“, erläutert Eichenhof-Chefin Martina Dretvic.

Voriger Artikel
Osteria im Brauhaus: Ü-30-Party mit 600 Gästen
Nächster Artikel
Der Feuerwehr fehlt Einsatzkleidung

Laden zum Trauercafé ein: Martina Dretvic (v.l.), Alexa Heuer und Yvonne Milde bieten von Januar an regelmäßig im Eichenhof Trauernden eine Gelegenheit zum Austausch.

Der Auftakt dafür soll am Donnerstag, 9. Januar, ab 15 Uhr in der Cafeteria des Hauses Eichenhof stattfinden.

Mit im Boot ist die Kirchengemeinde Zum guten Hirten. „Bei Pastor Michael Schultheiß rennen wir offene Türen ein“, so Dretvic. Er habe sich selbst bereits Gedanken über ein solches Angebot gemacht. Zusammengearbeitet werden soll auch mit dem Palliativ- und Hospiznetzwerk. Der Verein um Bettina Harms sei inzwischen ebenfalls angesprochen worden.

Beim Trauercafé soll es die Gelegenheit zum Austausch für Menschen geben, die kürzlich einen Angehörigen oder nahestehenden Menschen verloren haben. „Hier ist jeder Betroffene willkommen“, sagt Dretvic. Natürlich seien auch die Angehörigen von Bewohnern und die Bewohner selbst eingeladen. „Wir möchten die Menschen nicht alleine lassen. Viele haben doch das Bedürfnis, sich auszutauschen und zu sehen, dass sie mit ihrer Situation nicht alleine sind oder in ihrer Lage nicht allein gelassen werden“, meint Dretvic weiter.

Und für die Bewohner des Hauses sei es wichtig, weil vielleicht gerade ein Mensch im Haus verstorben sei, mit dem sie viel zu tun hatten.

Das Trauercafé soll jeden zweiten Donnerstag im Monat, erstmals am 9. Januar um 15 Uhr stattfinden.

Übrigens, so berichtete Martina Dretvic, sei bei der jüngsten Aktion des Hauses Eichenhof, einem adventlichen Nachmittag, ein Reinerlös von 200 Euro übrig geblieben. Das Geld wurde an Bettina Harms vom Palliativ- und Hospiznetzwerk übergeben.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr