Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Reformationstag: Das haben Gifhorns Kirchen vor
Gifhorn Gifhorn Stadt Reformationstag: Das haben Gifhorns Kirchen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.10.2018
Schulterschluss: Am Reformationstag gibt es in der Schlosskapelle ein ökumenisches Angebot. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

„Die Kirchen stehen auch heute vor der Herausforderung, sich zu reformieren“, so Superintendentin Sylvia Pfannschmidt. „Es bleibt Aufgabe, auf die Wurzeln des Glaubens zu schauen und neue Perspektiven für Kirche und Gesellschaft zu entwickeln.“ Pastoralreferent Martin Wrasmann fügt hinzu: „Für uns war schnell klar, dass wir den Tag in Gifhorn ökumenisch begehen wollen.“

Zunächst allerdings gibt es um 16 Uhr eine kirchenpädagogische Erkundung der Schlosskapelle, dem ersten protestantischen Kirchbau Norddeutschlands. Ausgehend von der Frage, ob und wie die Gedanken der Reformation am Bauwerk selbst ablesbar sind, wird der Raum betrachtet. Im Zentrum steht der Leitgedanke: Vor Gott sind alle gleich.

Die kirchenpädagogische Erkundung wird von Dr. Christiane Barbara Julius, Schulpastorin an der BBS I, und Museumspädagogin Anette Thiele begleitet.

Um 16.30 Uhr schließt sich eine Führung über Herzog Franz als Fürst der Reformationszeit im Historischen Museum an, und um 17 Uhr gestalten Superintendentin und Pastoralreferent den Gottesdienst, der die Buchstaben F, R, E und I – frei – in den Mittelpunkt stellt. Musikalische Begleitung übernehmen Kirchenkreiskantor Raphael Nigbur und Trompeter Martin Wendt. Im Anschluss bietet das Museum in den Kasematten Raum für Begegnung bei Wein und Gebäck.

Von der Redaktion

Informationen aus Gifhorn und aller Welt aus erster Hand für den Unterricht: Die Aller-Zeitung kommt in die Schulen. Lehrerin Anja Struthoff und ihre Klasse 10.3 vom Otto-Hahn-Gymnasium erklären, warum sie bei MADS mitmachen.

27.10.2018

Eines der größten Infrastrukturprojekte der LSW ist angelaufen. Der Energieversorger hat inzwischen die Verbraucher im Kreis Gifhorn über die Umstellung vom zur Neige gehenden L-Gas auf das neue H-Gas schriftlich informiert. Mit dem Versand von zigtausend Briefen ist die erste Phase der mehrjährigen Maßnahme angelaufen.

26.10.2018

Zwei leicht Verletzte und eine Menge Stau am Freitagnachmittag auf der Braunschweiger Straße: Wie der Unfall passieren konnte, ist noch unklar.

26.10.2018