Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Raubüberfallserie: Tätern droht lange Haftstrafe
Gifhorn Gifhorn Stadt Raubüberfallserie: Tätern droht lange Haftstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 11.07.2016
Prozess beginnt: Zwei Männer aus Hamburg wurden nach dem Überfall in Gamsen gefasst. Quelle: Michael Uhmeyer (Archiv)
Anzeige

„Das Gericht hat zwölf Verhandlungstage angesetzt, mit dem Urteil ist voraussichtlich am 18. Oktober zu rechnen“, sagt Stefan Stodolkowitz, Sprecher des Landgerichts Lüneburg. Für das umfangreiche Verfahren habe die Staatsanwaltschaft 43 Zeugen benannt - darunter auch viele Opfer und Polizeibeamte.

Bei der Überfall-Serie hätten es das Duo in der Hauptsache auf Juweliere abgesehen gehabt, so der Landgerichtssprecher. Kunden und Mitarbeiter seien bedroht, zum Teil geschlagen und auch gefesselt worden. Aber auch ein Edeka-Getränkemarkt und eine Spielhalle gehören zu den Objekten, die die beiden Männer überfallen haben sollen.

Die Reihe der Tatorte ist lang: Munster, Scheeßel, Schneverdingen, Ammelinghausen, Rothenburg/Wümme, Zevetal und Kirchlinteln gehören unter anderem dazu. „Eine Tat fällt aus dem Rahmen“, so Stodolkowitz. In Kirchlinteln/Heidkrug an der B 215 hätten die beiden Räuber einen Starenkasten angezündet, nachdem sie vermutlich auf der Rückfahrt von einem Überfall geblitzt worden sind.

Nur 600 Euro brachte der Überfall auf die Gamsener Bäckerei, der auch die letzte Tat des Duos war. Die Polizei nahm die Räuber auf dem Weg zum Fluchtfahrzeug fest.

„Bei einer Verurteilung müssen die Täter mit Haftstrafen zwischen fünf und 15 Jahren rechnen“, so Stodolkowitz.

ust

Kreis Gifhorn. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, dann steht der Badesaison im Kreis Gifhorn nichts mehr im Wege. Die Sauberkeit schon mal gar nicht: Wie immer bescheinigt der Landkreis den Badeseen ausgezeichnete Gewässerqualität.

14.07.2016

Gifhorn. Dass Unbekannte zwei kranke Staffordshire-Welpen in einem Karton mitten auf der Fahrbahn der Heidesee-Zufahrt ausgesetzt haben, sorgt in und um Gifhorn für Empörung. Während ein Hund gestorben ist, kämpft der zweite immer noch ums Überleben.

11.07.2016

Ein Lied, zwo, drei, vier: Der Gesangswettstreit der 350 Soldatinnen und Soldaten aus 18 Bundeswehr-Marschgruppen der Nijmegen-Delegation zählt zu den Höhepunkten des Gifhorn-Tages, der am Donnerstag, 14. Juli, stattfindet. 

11.07.2016
Anzeige