Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Raubüberfall auf Hol’Ab-Markt: "Täter sprachen kein Deutsch"

Maskierte Täter entkommen mit einer Tüte voller Bargeld Raubüberfall auf Hol’Ab-Markt: "Täter sprachen kein Deutsch"

Bewaffnet mit einem Messer drangen zwei maskierte Täter am Freitagabend in den Hol’Ab-Markt im Pommernring ein (wir berichteten). Offenbar stammen die Täter nicht aus Deutschland – sie konnten „nur das Wort ,Geld’ auf deutsch sagen“, berichtet die Frau des Filialchefs.

Voriger Artikel
Raubüberfall auf Gifhorner Getränkemarkt
Nächster Artikel
Rettungsschwimmer absolvieren 2,5 Kilometer in der Ise

Tatort Hol'Ab im Pommernring: Zwei maskierte Männer überfielen am Freitag den Getränkemarkt.
 

Quelle: Foto: Hilke Kottlick

Gifhorn.  Raubüberfall auf einen Getränkemarkt in Gifhorn: Die Täter forderten vom Kassierer Bargeld und entkamen mit ihrer Beute zu Fuß in unbekannter Richtung. Die Polizei fahndet auf Hochtouren und sucht Zeugen.

„Die Täter kamen kurz vor Feierabend, sie müssen sich ausgekannt haben“, vermutet Kevin Heider, Chef der Filiale, dass Ort und Zeit im Vorfeld ausbaldowert wurden. „Einer der Maskierten bedrohte den Kassier und einen unserer Mitarbeiter mit einem Messer“, ergänzt Yvonne Heider, Ehefrau des Chefs. Die Täter trugen laut Yvonne Heider Handschuhe, so dass die Kripo keine Fingerspuren finden konnte. Weiterhin berichtet sie, dass es offenbar Ausländer waren – sie konnten „nur das Wort ,Geld’ auf deutsch sagen“. Ihr Mann ergänzt, dass es sich wohl nicht um Osteuropäer gehandelt hat: „Einer unserer Mitarbeiter stammt aus Osteuropa, der hätte die Sprache der maskierten Täter erkannt.“

Mehrere tausend Euro

Der Überfall dauerte laut Yvonne Heider nur wenige Minuten. Nachdem die Maskierten den Kassierer aufgefordert hatten, Bargeld in eine mitgebrachte Tasche zu stopfen, entkamen sie laut Kripo zu Fuß. Eine sofortige Fahndung durch mehrere Funkstreifen verlief ergebnislos, teilt die Polizei mit. Die genaue Höhe des gestohlenen Geldes steht laut Kevin Heider noch nicht fest, wohl aber: „Es dürften mehrere Tausend Euro sein.

„Meine beiden Mitarbeiter, die zur Tatzeit im Laden waren, sind unverletzt, stehen aber unter Schock“, berichtet Kevin Heider weiter. Er hofft jetzt darauf, dass es nicht wieder eine Kette von Überfällen gibt, „wie vor zwei Jahren“. Gleichzeitig appelliert er an den bislang unbekannten Kunden, der sich während der Tat im Geschäft aufhielt, sich zu melden. „Obwohl er nichts hören konnte, denn er stand zur Tatzeit im Gang mit dem Mineralwasser, hat er vielleicht doch etwas bemerkt“, hofft der Chef des Getränkemarktes auf Hinweise. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 05371-9800 in Verbindung zu setzen.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr