Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Raubmord in Hannover: Erneuter Zeugenaufruf!

Gifhorn/Hannover Raubmord in Hannover: Erneuter Zeugenaufruf!

Staatsanwaltschaft und Polizei Hannover fahnden weiter nach dem Stöckener Raubmörder, dem noch ein weiterer Supermarktraub in Gifhorn am 6.11.2014 zugeordnet werden konnte. Die Ermittler suchen insbesondere Zeugen, die Hinweise zu  einer von dem Tatverdächtigen getragenen Schirmmütze geben können.

Voriger Artikel
Spielhallenraub: Räuber erpresst Bargeld
Nächster Artikel
Eiskeller: Stifter stehen parat

Raubüberfälle: Die Polizei sucht einen unbekannten Täter, der auch in Gifhorn aktiv war, anhand seiner Kappe.

Quelle: Archiv/Polizei

Staatsanwaltschaft und Polizei Hannover fahnden weiter nach dem  unbekannten Stöckener Raubmörder, dem zwischenzeitlich noch ein  weiterer Supermarktraub in Gifhorn am 6.11.2014 zugeordnet werden  konnte. Die Ermittler suchen insbesondere Zeugen, die Hinweise zu  einer von dem Tatverdächtigen getragenen Schirmmütze geben können.

Die Beamten der Ermittlungsgruppe „Discounter“ arbeiten weiterhin mit Hochdruck an der Aufklärung des Mordes und der damit im Zusammenhang stehenden Raubserie. Es sind bislang insgesamt 275  Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen - der entscheidende Tipp war bislang nicht darunter.

Anhand eines Abgleichs gesicherter Tatortspuren konnte dem Unbekannten zwischenzeitlich ein weiterer Raub auf einen Gifhorner Supermarkt zugeordnet werden. Dieser Überfall ereignete sich am Donnerstag, 06.11.2014, gegen 20:00 Uhr, an der Adam-Riese-Straße.

Bei einer Tat in Hannover (Ricklingen) am 20.02.2014 trug der Räuber ein dunkles Cap mit der aufgedruckten Zahl “95“. Die gleiche Mütze trug er möglicherweise bei seinem letzten Überfall auf einen Supermarkt in Lünen (Nordrhein-Westfalen) am 19.12.2014.

In diesem Zusammenhang haben die Ermittler folgende Fragen: Wer  kann Angaben zur Herkunft einer solchen Mütze machen? Wo werden  solche Schirmmützen verkauft?

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr