Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Raserei: Zahl der Blitzer-Fotos wieder gestiegen
Gifhorn Gifhorn Stadt Raserei: Zahl der Blitzer-Fotos wieder gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 04.01.2016
Immer mehr Blitzerfotos: Fachkräfte justieren eine Radarfalle an der B188 bei Brenneckenbrück. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Zwischen 2010 und 2012 sank die Zahl der Fälle von 23.556 Verwarnungen und 11.393 Bußgeldern auf 10.252 Verwarnungen und 4053 Bußgeldern bei den fest installierten Blitzern. Seitdem ging es wieder bergauf: 2014 gab es 21.915 Verwarnungen und 6487 Bußgelder für Autofahrer, die geblitzt wurden.

Auch insgesamt stieg die Zahl der Verwarngeldfälle an. Sank sie 2012 noch auf einen Tiefstand von 14.806 Fällen, waren es nun 31.516 Fälle. Die Zahl der Bußgeldfälle dagegen hat sich in den vergangenen fünf Jahren eher sprunghaft entwickelt. 2012 waren es 8068 Fälle, dann stieg die Zahl auf 14.295 im Jahr 2013, um dann im Jahr 2014 wieder auf 12.421 Fälle zu sinken. Ebenso sprunghaft verhält sich die Zahl der Fahrverbote. 1038 wurden 2014 ausgesprochen, 1222 im Jahr davor. 2012 waren es 806 Fälle.

Die Blitzer im Gifhorner Landkreis werden immer wieder Ziel von Vandalismus. Jüngstes Beispiel: Zum Jahreswechsel stülpten Unbekannte der Radarfalle an der K114 eine Regentonne mit Smiley über. Auch an der Bundesstraße 4 wurde der Blitzer kurz vor der Ausfahrt Heidland mit einem Laken verhüllt - ebenfalls mit einem Smiley darauf.

rtm

Landkreis Gifhorn. Sie sehen nicht nur so aus wie Waschbären, sondern sie verbreiten sich auch genauso unerwünscht: Und der Landkreis Gifhorn ist offenbar zu einer Hochburg der aus Asien eingewanderten Marderhunde geworden. Sie sind auf dem Vormarsch - und werden immer häufiger gejagt.

06.01.2016

Gamsen. Auf ein einsatzreiches Jahr blickt Gamsens Feuerwehr zurück. 88 Mal musste sie ausrücken. „Damit liegen wir über dem Durchschnitt“, berichtete Ortsbrandmeister Uwe Reuß. Auch Wahlen, Ehrungen, Beförderungen und Verpflichtungen standen am Samstagabend an.

03.01.2016

Gifhorn hat auch in diesem Jahr wieder ein Neujahrsbaby. Um 5.46 Uhr kam Manuel Tade Schulz im Gifhorner Klinikum zur Welt.

02.01.2016
Anzeige