Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Rapvideo: Polizisten „enttäuscht und bestürzt“
Gifhorn Gifhorn Stadt Rapvideo: Polizisten „enttäuscht und bestürzt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 02.12.2016
Skandal-Rapper-Video: Die Gifhorner Polizei fühlt sich von der Produktionsfirma hinters Licht geführt.
Anzeige
Gifhorn

Dokus über Kriminalfälle und Maschen von Trickbetrügern: „Wir kriegen viele Drehanfragen“ sagt Polizeisprecher Reuter. „Wir sind eigentlich medienfreundlich.“ Deshalb auch das Wohlwollen bei der „ganz unverfängliche Anfrage“ der Produktionsfirma aus Göttingen im Juli - nicht, ohne vorher zu recherchieren.

So ließ sich die Gifhorner Polizei in Kassel bestätigen, dass die hessische Justiz bereits problemlos mit der Firma zusammen gearbeitet habe. Zu Vorwürfen, dass die beiden Wolfsburger Musiker vorbestraft seien, erläuterte Reuter die Grenzen, jedes Mitglied eines Filmteams durchleuchten zu können. Schauspieler, Komparsen, Ausrüstung und sogar einen Streifenwagen habe das Filmteam selbst mitgebracht. „Wir dürfen nicht jeden überprüfen.“ Und: „Es gab keinen Grund zur Annahme, dass es eine unseriöse Firma ist.“ Das Vertrauen sieht die Polizei als missbraucht an.

Denn von Rap oder Musik sei keine Rede gewesen, sondern von „kurzen Filmsequenzen“, so Reuter. „Mit dieser Anfrage hat man uns hinters Licht geführt.“ Von der Gifhorner Polizei seien am 19. August nur ein Flur, ein Büro und außen der Haupteingang mit einem geparkten Streifenwagen gedreht worden. Musik habe bei den Dreharbeiten keine Rolle gespielt.

„Die Kollegen sind enttäuscht und bestürzt. Einige fühlen sich diffamiert, bloßgestellt, verdummt“, sagt Reuter. „Ich kann nur sagen, dass wir Konsequenzen daraus ziehen.“

rtm

Gifhorn Stadt „Fremde Märchenwelt“: Bündnis für Familien lädt ein - Gifhorn: Kinder erwartet Mini-Weihnachtsmarkt

Alles in Mini, alles in Klein: Unter dem Motto „Fremde Märchenwelten“ lädt das Gifhorner Bündnis für Familien am Freitag, 9. Dezember, zum Kinder-Weihnachtsmarkt ein.

01.12.2016
Gifhorn Stadt Aktentasche und Bargeld gestohlen - Einbruch in der Fallerslebener Straße

Während der 73-jährige Bewohner seinen Hinterhof aufräumte, drangen bislang unbekannte Täter am Mittwochabend gewaltsam durch ein Fenster in sein Haus in der Fallerslebener Straße ein.

01.12.2016
Gifhorn Stadt Projekt soll Norden der Stadt beleben - Bio-Supermarkt: Stadt ist optimistisch

Die Chancen für die Ansiedlung eines Bio-Supermarktes im Erdgeschoss des Nicolaihofes im Gifhorner Cardenap stehen weiterhin gut.

01.12.2016
Anzeige