Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Radwege stehen im Mittelpunkt
Gifhorn Gifhorn Stadt Radwege stehen im Mittelpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 08.01.2015
Geplant: Der Landkreis möchte einen neuen Radweg zwischen Grußendorf und Bokensdorf anlegen.
Anzeige

Wenn es um die Erneuerung seiner Verkehrswege geht, hat der Landkreis Gifhorn in diesem Jahr vor allem drei Radwege auf dem Programm. Bei den Straßen selbst ist die Liste überschaubar.

Zwischen Groß Oesingen und Weißenberge (K4) sowie Grußendorf und Bokensdorf (K28) will der Landkreis in diesem Jahr Radwege bauen, teilte Erste Kreisrätin Evelin Wißmann auf AZ-Anfrage mit. Den Radweg zwischen der IGS Sassenburg und der Ortsausfahrt Triangel will er sanieren.

Bei den Straßen sind die K 7 in Hankensbüttel (Ortsende) und die K 115 in Darrigsdorf fällig, was größere Maßnahmen angeht. „Im Rahmen der Straßenbauunterhaltung stehen rund 400.000 Euro zur Verfügung, die für den Reparaturzug und Reparaturmaßnahmen durch die Straßenmeistereien eingesetzt werden“, so Wißmann. „Wo ersterer tatsächlich zum Einsatz kommt, wird konkret am Ende des Winters nach einer Schadensaufnahme entschieden.“

Zur Verbesserung der Infrastruktur will Landrat Dr. Andreas Ebel in diesem Jahr einen Runden Tisch einberufen. Mit dabei vertreten sein sollen unter anderem auch Samtgemeinden und die Landesbehörde, die für Landes- und Bundesstraßen zuständig ist.

Gifhorn. Erneut brannte am frühen Mittwochabend ein 1.110 Liter Restmüllcontainer in der Gifhorner Südstadt.

08.01.2015

Wenn Erixx und Metronom durch den Landkreis rauschen, hat das Konsequenzen für Mitarbeiter der Deutschen Bahn.

10.01.2015

Das Donauschwimmen kann starten: Eine Frau und elf Männer der Gifhorner Wasserwacht bestritten am Dienstagabend in Ise und Aller ihre Generalprobe für Europas größte Winterschwimm-Veranstaltung.

06.01.2015
Anzeige