Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Puppentheater auf Schlosswiese spielt „Das Grüffelokind“

Gifhorn Puppentheater auf Schlosswiese spielt „Das Grüffelokind“

„Das Grüffelokind“ heißt das Stück, mit dem das Puppentheater Maatz  am kommenden Wochenende im Rahmen seiner Deutschland-Tour auch auf den Gifhorner Schlosswiesen große und kleine Besucher erfreuen möchte.

Voriger Artikel
Eingeschworene Gemeinschaft trifft sich nach 45 Jahren wieder
Nächster Artikel
Blutprobe: Rollerfahrer war betrunken

Gastspiel auf den Gifhorner Schlosswiesen: Puppenspielerin Eileen Maatz mit dem Grüffelo und dem Grüffelokind.

Quelle: Jörg Rohlfs

„Wir sind ein Familienunternehmen, Puppenspieler in der vierten Generation. Und wir machen es, so lange es geht“, betont Eileen Maatz. Die 25-Jährige und ihr ein Jahr älterer Ehemann Mario bedienen die Stockpuppen, mit denen das Theaterstück nach dem Buch-Bestseller von Axel Scheffler und Julia Donaldson auf die zwei Meter breite Puppenbühne gebracht wird.

Die Hauptrolle in der Geschichte spielt das Grüffelokind, das wie alle Kinder sehr, sehr neugierig ist und deshalb auch in den Wald gehen will. Sein Vater, der Grüffelo, warnt es vor dem dunklen, dunklen Wald. Aber wie es im Leben so ist: Das Grüffelokind zieht trotzdem los – und entdeckt lauter tolle Sachen. „Das Stück ist geeignet für Kinder ab zwei Jahren“, empfiehlt die Puppenspielerin, die vor zwei Jahren schon einmal in Gifhorn spielte, seinerzeit mit klassischen Handpuppen und dem Stück „Augsburger Kasperle“.

Das Zelt auf der Schlosswiese, in dem das Puppenspiel gegeben wird, fasst rund 180 Zuschauer und ist beheizt. Die Vorstellungen beginnen am Freitag, Samstag und Sonntag um 15 Uhr (am Sonntag auch um 11 Uhr). Kartenverkauf ist täglich von 11 bis 12 Uhr am Wohnwagen der Familie Maatz und jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung. „Das Grüffelokind“ dauert zirka 50 Minuten inklusive fünfminütiger Pause. Der Eintritt kostet neun Euro, für Kinder ermäßigt acht Euro.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr