Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Prüfer bewerten Brötchen und Brot
Gifhorn Gifhorn Stadt Prüfer bewerten Brötchen und Brot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 26.08.2015
Öffentliche Brot- und Brötchenprüfung: 40 Brötchen und 52 Brote von fünf Bäckern wurden bewertet - und Fragen von Kunden beantwortet. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Dienstlich schmausen ist für Michael Isensee aus Lehrte und Rudolf Gerecke aus Groß Schwülper angesagt. „Ich kriege das Essen bezahlt“, schmunzelt Isensee und puhlt einen weißen Flocken aus einem Brötchen.

Es ist ja nicht so, dass es keine Gegenleistung dafür gibt. Die fünf Bäcker, die ihre 40 Brötchen und 52 Brote geliefert haben, bekommen Bewertungen frei Haus geschickt und ab heute Nachmittag ins Internet unter www.brot-test.de gestellt. Einen langen Katalog an Kriterien arbeiten Isensee und Gerecke ab - von Krusteneigenschaft über Elastizität bis Geruch.

„Geschmack“ steht nicht auf der Liste, denn darüber sei ja nicht zu streiten. Ein nach Isensees Ansicht zu saures Brot könne beim Kunden durchaus der Renner sein. Stattdessen heißt sein wichtigster Punkt „Aroma“. Dabei droht der größte Punktabzug.

Neben Urkunden gibt’s Verbesserungsvorschläge. „Das ist noch viel wertvoller“, sagt Torsten Hacke aus Ahnsen. „Man selber wird ja betriebsblind.“ Auch Obermeister Herbert Meyer schätzt die Tipps.

Wichtig ist Meyer bei dieser Veranstaltung auch der Kontakt zu den Verbrauchern, weshalb auch heute Vormittag noch das Zelt in Höhe Becker offen ist. Zwei große und acht kleine Schalen voller Sauerteige: „Das ist keine Fertigtütenpulver-Bäckerei“, will er den Kunden klar machen, was handwerkliche Betriebe ausmache.

Gifhorn. Der Verkehr auf der Wolfsburger Straße soll besser fließen - vor allem an Linksabbiegern vorbei. Dafür hat die Stadt jetzt neue Markierungen aufgebracht.

26.08.2015

Gifhorn. Nach einem Zeugenhinweis konnte am Mittwochmorgen der rechtmäßige Eigentümer eines Rucksackes ermittelt werden, der in der Nacht zum vergangenen Sonntag von einem Taxifahrer an der Konrad-Adenauer-Straße in Gifhorn gefunden worden war (AZ berichtete).

26.08.2015

Gifhorn. Ehrenamtliches Engagement bekommt einen immer höheren Stellenwert - das gilt insbesondere für eine Vielzahl von Helferinnen und Helfern des Deutschen Roten Kreuzes im Landkreis Gifhorn. Um deren Belange kümmert sich Katja Brülls. Die 35-Jährige ist neue Ehrenamtskoordinatorin des DRK-Kreisverbandes.

29.08.2015
Anzeige