Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Prozess nach tödlichem Unfall: 84-Jähriger gibt Führerschein ab
Gifhorn Gifhorn Stadt Prozess nach tödlichem Unfall: 84-Jähriger gibt Führerschein ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 31.05.2014
Tödlicher Unfall im Dezember 2013 auf der B 4: Dienstag saß der Unfallverursacher (84) auf der Anklagebank. Quelle: Photowerk (sp Archiv)
Anzeige
Gifhorn

Zwischen Meine und Rötgesbüttel war der 84-Jährige am 9. Dezember, 8.45 Uhr, ungebremst auf einen im Stau stehenden Ford aufgefahren. Dieser wurde in den Gegenverkehr geschleudert und krachte frontal mit einem VW-Bus zusammen. Die Ford-Beifahrerin war auf der Stelle tot, der Fahrer (48) wurde schwer verletzt. Auch die Bus-Insassen, 53 und 71 Jahre alt, und der 84-Jährige erlitten Verletzungen

„Er kann sich nur noch an den Knall erinnern und war nicht zu schnell unterwegs - er fuhr Tempo 60 bis 70“, berichtete der Verteidiger. Eine überhöhte Geschwindigkeit des Meiners sei nicht feststellbar, bescheinigte ein Sachverständiger.

Ein „nicht vorhersehbarer Kausalverlauf“ habe zu dem gravierenden Unfall mit den heftigen Folgen geführt, befand der Richter. „Man macht sich schon Gedanken darüber, wie es mit der generellen Fahrtüchtigkeit aussieht“, fügte er an.

Den Führerschein des 84-Jährigen übergab der Verteidiger ohne Aufforderung. Seit den schrecklichen Ereignissen fahre sein Mandant nicht mehr. Der Rentner leide bis heute nicht nur psychisch unter den Unfallfolgen. Durch einen schweren Schock hat er zum Teil seine Sehkraft eingebüßt.

ust

Anzeige