Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Prostituierte in Lovemobil gefesselt und misshandelt
Gifhorn Gifhorn Stadt Prostituierte in Lovemobil gefesselt und misshandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 15.10.2017
"Lovemobil": In Gifhorn ist eine Prostituierte Opfer eines Überfalls geworden. Quelle: Archiv
Gifhorn

Eine 27jährige Prostituierte ist am Samstag gegen 19 Uhr in ihrem "Lovemobile" an der B 188 in Gifhorn Opfer eines eines Überfalls geworden, dem wohl ein Streit mit dem Freier vorausgegangen war. Das Verbrechen spielete sich im Bereich der sogenannten "Dragenkreuzung" ab. Nachdem der Täter die Frau gefesselt und misshandelt hatte, suchte er im Fahrzeug nach Wertgegenständen. Diesen Umstand konnte die Frau zu einer Flucht nutzen und sich bei vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern bemerkbar machen. Der Täter entkam mit einem transporterähnlichen Fahrzeug in Richtung Wolfsburg.

Die Frau wurde kam zur Behandlung ins Gifhorner Klinikum. Zeugen, die zur genannten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Gifhorn unter Telefon 05371/9800 in Verbindung zu setzen.

Gifhorn Stadt Adressen auch aus Gifhorn gehackt - Polizei warnt vor falschen E-Mails

Wenn Bekannte per Mail eine Rechnung verschicken, dann steckt bestimmt ein Hacker dahinter. Auch in Gifhorn tauchen zurzeit vermehrt vermeintlich von bekannten Adressen verschickte Mails auf. Die Polizei rät: Lieber sofort löschen.

14.10.2017
Gifhorn Stadt Kürzerer Weg für Notfall-Patienten - Niedergelassene Ärzte im Klinikum

Lieber gleich in die Klinik, oder ist es ein Fall für den niedergelassenen Arzt? Bei einer Erkrankung zum Beispiel am Wochenende oder zu nachtschlafender Zeit haben Patienten bald eine Anlaufstelle: Die Notdienstpraxis der niedergelassenen Ärzte zieht ins Klinikum Gifhorn. Das macht die Wege kurz.

13.10.2017
Gifhorn Stadt Viele Anrufe beim Landkreis Gifhorn - Neue Abfallgebühr bleibt Aufreger-Thema

Das Thema Müllgebühren bleibt ein Aufreger im Kreis Gifhorn. Ende September hat der Landkreis 50.000 Infoschreiben an Grundstückseigentümer zu den neuen Tarifen verschickt, und schon kochen Unmut und Unverständnis erneut hoch.