Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Projekt gegen sexuelle Übergriffe im Verein
Gifhorn Gifhorn Stadt Projekt gegen sexuelle Übergriffe im Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 17.05.2018
Kooperation gestartet: Der Kreissportbund arbeitet mit dem Netzwerk gegen häusliche und sexuelle Gewalt zusammen. Quelle: dirk Reitmeister
Gifhorn

Eine aktuelle Studie hat Hans-Herbert Böhme, den Vorsitzenden des Kreissportbundes, erschüttert. Jeder zehnte Jugendliche habe dieser repräsentativen Umfrage einer Hochschule zufolge bereits schwere sexuelle Übergriffe im Sportverein erlebt. „Das hat mich aufgeschreckt.“ Da sei ihm ein Anruf von Christine Gehrmann vom Netzwerk gegen häusliche und sexuelle Gewalt sehr gelegen gekommen, als er darüber nachdachte, wie der Kreissportbund dieses Thema in die Vereine tragen könne.

Das läuft nun in der jetzt unterschriebenen Kooperation unter dem Motto „SpogG – Sport gegen sexualisierte Gewalt“ unter Schirmherrschaft von Landrat Dr. Andreas Ebel. Ziel ist laut Böhme, Vereinen eine Handlungshilfe zu geben, wenn Fälle bekannt werden, und „eine Kultur des Hinschauens“ zu schaffen. Wie das umgesetzt wird, daran arbeitet nun das Netzwerk. Es wird ein Konzept entwickeln, kündigt Projektkoordinatorin Talene Wiards-Reissmann an. Beim Kreissporttag am 22. Oktober soll es vorgestellt werden.

Von Dirk Reitmeister

Was ist mit einem Radfahrer passiert, den ein Passant am Freitag vor einer Woche nahe des Isenbütteler Wegs schwer verletzt vorfand? Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise, da der Mann noch nicht vernehmungsfähig ist.

17.05.2018

Verspätete Züge, defekte WCs oder gar Zugausfälle: Es gibt Tage, da scheint gar nichts laufen – auch bei Erixx. Um den Service verbessern und mit den Fahrgästen direkt ins Gespräch kommen zu können, bietet das Eisenbahnverkehrsunternehmen eine besondere Aktion an: Das Erixx-Mobil macht in Gifhorn Station.

17.05.2018

Jemanden zur Seite haben, wenn das Schicksal zugeschlagen hat: 37 Einsätze hatten Gifhorns Notfallseelsorger im vorigen Jahr. Seit Januar waren es im laufenden Jahr acht.

17.05.2018