Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Programm zum Deutschen Mühlentag
Gifhorn Gifhorn Stadt Programm zum Deutschen Mühlentag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 13.06.2011
Viele Gäste: Das Gifhorner Mühlenmuseum erfreute sich am Montag großer Beliebtheit.
Anzeige

Auf dem Freigelände zogen die 15 Mühlen in Originalgröße die Gäste in den Bann, selbstgebackenes Brot und frischer Kuchen sorgten für ausreichend Kraft für die Besichtigung.

Damit die Rast auf dem Dorfplatz auch kurzweilig blieb, war die Gifhorner Trachtentanz-Gruppe zu Gast. Zunächst hatten die jüngeren Tänzer ihren großen Auftritt, später sorgten die Erwachsenen mit den Tänzen „Meike“, „Mädel komm her“ sowie dem Lubaser Reihentanz und dem Marschkonter für Abwechslung. „Vor allem bei den Kindern würden wir uns noch über Verstärkung freuen“, sagte Martina Hoffmann, zweite Vorsitzende der Trachtentänzer.

Ein attraktiver Anlaufpunkt für viele Besucher war in diesem Jahr außerdem die Sanssouci-Mühle. Nicht nur der Ausblick über den Dorfplatz war bei schönem Wetter ein Highlight. Grund war vor allem die Ausstellung „Mühlen gestern und morgen“, die von der Mühlenvereinigung Berlin-Brandenburg in Kooperation mit dem Deutschen Technikmuseum Berlin konzipiert wurde und interessante Einblicke bot.

Damit auch die jungen Gäste nicht zu kurz kamen, stand für sie eine besondere Aktion auf dem Programm: Sie durften mit kleinen Handmühlen unter Anleitung zu Müllern werden und lernen, selbst Getreide zu mahlen. So machten sie die Erfahrung, dass Mehl nicht einfach aus der Tüte kommt, sondern die Herstellung früher mit ziemlich viel Arbeit verbunden war.

aw

Anzeige