Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Premiere: Treffen der fünf Gifhorner Ortsräte
Gifhorn Gifhorn Stadt Premiere: Treffen der fünf Gifhorner Ortsräte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 25.04.2017
Premiere: Die Gifhorner Ortsräte trafen sich zum ersten Kennenlernen.
Anzeige
Gamsen

In der Diskussion ging es nicht nur um gemeinsame Interessen der Ortsteile, sondern auch um das Kennenlernen der jeweils anderen Ortsräte sowie der Ortschaften. Als handfestes Ergebnis wurde einvernehmlich beschlossen, an Bürgermeister Matthias Nerlich mit dem Vorschlag heranzutreten, dass sich die Ortsbürgermeister, möglicherweise ergänzt durch ihre Stellvertreter, ein- bis zweimal im Jahr mit dem Gifhorner Verwaltungschef treffen, um über die Angelegenheiten in den fünf Ortsteilen Gamsen, Kästorf, Neubokel, Wilsche und Winkel zu reden.

Als zweites Ergebnis wurde vereinbart, dass das Ortsrätetreffen auf freiwilliger Basis eine feste Institution werden soll. Mindestens einmal im Jahr soll es abwechselnd jeweils in einem Ortsteil stattfinden. In diesen Treffen, so wurde betont, soll keine Gegenkraft zur Kernstadt oder der Verwaltung aufgebaut werden. Vielmehr wolle man Konkurrenzen untereinander vermeiden.

Insgesamt wollen die Ortsräte künftig ihre Zusammenarbeit verbessern. Das erste Nachfolgetreffen soll im Herbst dieses Jahres im Ortsteil Winkel stattfinden. Andiskutiert wurde auch die im Raum stehende Abschaffung der Schulbezirke für die Grundschulen in den Ortsteilen.

Gifhorn Stadt Startschuss für Teams und Einzelstarter fällt am 6. Mai - Stadtradeln: Gifhorn ist bei Aktion erneut dabei

In die Pedale, fertig los: Die Stadt Gifhorn nimmt in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal an der deutschlandweiten Aktion „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses teil. Teams und Einzelstarter sollen in drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurück legen. Los geht‘s am 6. Mai.

25.04.2017
Gifhorn Stadt Neue Verordnung tritt in Kraft - Zahl der Spielhallen sinkt

Für die Spielhallen im Kreis Gifhorn außerhalb des Gifhorner Stadtgebietes sind die Würfel gefallen, welche nach dem neuen Glücksspielstaatsvertrag ab 1. Juli weiter betrieben werden darf. Das bestätigte der Landkreis auf AZ-Nachfrage. Von heute insgesamt 14 Spielhallen dürften sechs übrig bleiben.

24.04.2017

Eine Sondersitzung des Rates hat es schon lange nicht mehr gegeben: Weil 113 Betreuungsplätze für Kinder fehlen, war die Sitzung am Montagabend notwendig. Mit einem Maßnahmenpaket - die Mehrheit des Rates war dafür - soll rasch Abhilfe geschaffen werden. Auch ein Kita-Neubau am II. Koppelweg ist geplant. Darüber wurde nicht öffentlich abgestimmt.

24.04.2017
Anzeige