Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizist erläutert miese Masche
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizist erläutert miese Masche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.01.2018
Hildesheim: Fortgesetzt wurde der Prozess gegen die Betrüger, die in Gifhorn verhaftet worden waren.  Quelle: Bettina Reese
Hildesheim/Gifhorn

 Der Prozesstag drehte sich diesmal um einen Fall, bei dem Komplizen der Angeklagten bei einer 88-Jährigen in Hannover angerufen und als falsche Polizisten vor einer Einbrecherbande gewarnt haben. Die Bande sei zwar geschnappt worden, sie käme aber als nächstes Opfer in Frage, sollen sie ihr vorgegaukelt haben.

„Ihr wurde geraten, ihr Geld in Sicherheit zu bringen und nichts den Bankmitarbeitern zu sagen. Die Bande würde mit ihnen zusammenarbeiten“, so ein Beamter aus der hannoverschen Ermittlungsgruppe Trickbetrug. Die Frau ging zur Bank, eine Mitarbeiterin alarmierte die Polizei.

Somit kamen der 56-jährige echte Polizist und seine Kollegen ins Spiel. Die 88-Jährige stellte sich als Lockvogel zur Verfügung. In ihrer Wohnung wartete sie mit dem Polizisten auf den nächsten Anruf der Täter.

„Aus Erfahrung wissen wir, dass die Opfer die Stückelung der Scheine und die Seriennummern sagen müssen. Immer wieder werden sie gefragt, ob nicht doch jemand bei ihnen ist“, so der Polizist.

Der Anruf kam, und wie in anderen Fällen auch durfte die Frau das rund 90-minütige Gespräch nicht beenden. „Die Täter sitzen im Ausland und lotsen ihre Abholer in der Zeit zu den jeweiligen Adressen“, erläuterte der Polizist. Der jüngere Angeklagte wurde sogar vor dem Haus gesehen und fotografiert. Da der alten Dame die Kraft ausging, musste die Polizei abbrechen.

„Das ganze gipfelte dann in einer Morddrohung, die meiner Mutter sehr zu schaffen machte“, so der Sohn der 88-Jährigen. Geschnappt wurden die Angeklagten am 5. Juli in Gifhorn. Ihr damaliges Opfer wird am 16. Januar gehört. Bisher hat sich nur der 28-Jährige geäußert, gab eine Tatbeteiligung in Hannover, Sarstedt und Gifhorn zu.

Von Bettina Reese

Der Niedersächsische Landkreistag warnt vor weiteren Filialschließungen bei den Sparkassen. Bahnt sich so etwas auch im Kreis Gifhorn an?

14.01.2018

Das ging noch einmal glimpflich ab: Bei einem Unfall auf der Campus-Kreuzung der B 188 in Gifhorn am Donnerstagnachmittag blieb’s weitgehend bei Blechschäden. Ein Autofahrer aus Wesendorf (34) kam vorsorglich ins Klinikum.

11.01.2018
Gifhorn Stadt 2018 entscheidendes Jahr für Gifhorn - Stadt tüftelt neue Feuerschutzkonzeption aus

Welche Ortswehr braucht welche Fahrzeuge und wie viele Spreizer? Die Stadt Gifhorn tüftelt an einem neuen Feuerschutzkonzept. 2018 wird dabei ein entscheidendes Jahr.

14.01.2018