Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Polizist als Drogendealer

Gifhorn Polizist als Drogendealer

Ende Mai schnappten für einen Drogendealer aus Gifhorn in Braunschweig die Handschellen zu (AZ berichtete). Und er war nicht irgendein Dealer. Der 30-Jährige, in dessen Gifhorner Haus Fahnder bei einer Durchsuchung auch 60 teils blühende, teils getrocknete Hanfpflanzen und mehr als 100 Gramm fertiges Marihuana fand, ist Polizist.

Voriger Artikel
Wahleinspruch der SPD mehrheitlich abgelehnt
Nächster Artikel
66 Raummeter Stammholz gestohlen

Cannabis: Ein Polizeibeamter, der in Gifhorn wohnt und in Braunschweig gearbeitet hat, hat eine illegale Plantage betrieben.

Quelle: Foto: Archiv

Das bestätigte Wolfgang Klages, Sprecher der Polizei Braunschweig. Der überführte Kommissar gehöre dem Mobilen Einsatzkommando (MEK) in Braunschweig an und sei dort als Sachbearbeiter beschäftigt gewesen.

„Er ist nach wie vor suspendiert“, so Klages. Außerdem seien dem Mann, der in Gifhorn wohnt, sämtliche Dienstgeschäfte untersagt und ein Hausverbot erteilt worden. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittle.

Der 30-Jährige war einer Zivilstreife der Braunschweiger Polizei aufgefallen, als er in der Braunschweiger Innenstadt mit Drogen handelte. Und bei der Überprüfung staunten die Beamten nicht schlecht, als sie mitbekamen, dass sie einen Kollegen erwischt hatten. Beruflich habe der 30-Jährige nicht mit Ermittlungen im Drogenmilieu zu tun gehabt, so Klages. „Noch an Ort und Stelle hat er ein Geständnis abgelegt.“

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr