Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei zieht erst im August in Neubau ein
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei zieht erst im August in Neubau ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 19.04.2018
Etwas im Verzug: Der Neubau der Gifhorner Polizei soll nun erst im August fertig werden. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

„Eine Einweihungsfeier plant die Polizeiinspektion für Mitte/Ende September“, sagt Baudirektor Thomas Reglitzki vom Staatlichen Baumanagement in Braunschweig. Bis dahin gibt’s allerdings noch viel zu tun

„Es wird versucht, den wetterbedingten Verzug einzuholen“, sagt der kommissarische Behördenleiter. Er geht von einer Fertigstellung und Möblierung des Gebäudes im Juli aus. 6,5 Millionen Euro gibt das Land für den Neubau aus. „Nach aktuellem Stand werden die Kosten gehalten“, versichert Reglitzki. Das Gebäude hat eine Gesamtnutzfläche von 1700 Quadratmetern und bietet nach Fertigstellung 91 zusätzliche Arbeitsplätze.

„Im Neubau und Garagentrakt sind Fassaden-, Dach-, Putz-, Estricharbeiten sowie Aufzug, Fenster, Türen und Rohbau der Übergangsbrücke bis auf Restarbeiten fertiggestellt“, geht Reglitzki auf den Stand der bereits erledigten Arbeiten ein. Zurzeit werden Trockenbau-, Tischler-, Fliesen-, Maler-, Bodenbelags-, Elektro-, Heizungs-/Lüftungs- und Sanitärarbeiten angegangen.

„Die Tiefbauarbeiten und die Herrichtung der Außenanlagen sowie Fertigstellung der Garagen und Carports haben aufgrund der Frostperiode mit Verzögerung begonnen“, erläutert der Diplom-Ingenieur und Architekt.

Die Arbeiten auf dem schmalen Areal – der Neubau grenzt an das Aller-Ufer an – sind nicht ganz einfach. „Durch die sehr beengte Hof- und Zufahrtssituation auf dem Grundstück erfordert es nahezu tagtägliche Abstimmung zwischen Tiefbaufirma, Ausbaugewerken und Bauüberwachung“, weiß der Baudirektor aus Braunschweig.

„Es wird in Zukunft möglich sein, 200 Polizeibeamtinnen und Beamte in Gifhorn an einem Ort zu konzentrieren – das ist ein großer Fortschritt“, hatte der damalige Finanzminister Peter Jürgen Schneider im Juni 2017 beim Richtfest des Gebäudes anerkennend festgestellt.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Kein Büro in Gifhorn mehr - Droht der Rentenberatung das Aus?

Kaum ein Beratungsangebot stößt in Gifhorn auf so großes Interesse wie die Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung. Experten bieten ihre Hilfe regelmäßig im Rathaus an. Damit ist es vermutlich bald vorbei. Die Stadt benötigt das Beratungsbüro selbst.

16.04.2018

HG-Schüler Thomas Meyer-Lehnert war erneut erfolgreich im anspruchsvollen Bundeswettbewerb Informatik (BwInf).

16.04.2018

Ganz viel Musik gab es am Wochenende in der Stadthalle: Die Braunschweiger Jumubs führten das Rolf Zuckowski-Musical „Kinder brauchen Musik“ gleich zwei Mal vor ausverkauftem Saal auf.

16.04.2018
Anzeige