Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei warnt vor Betrug mit Werbeanzeigen
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei warnt vor Betrug mit Werbeanzeigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 20.02.2018
Vorsicht geboten: Eine vermeintliche Werbefirma macht derzeit Gewerbetreibenden, Vereinen und Freiberuflern unseriöse Angebote. Quelle: dpa
Gifhorn

Die mutmaßlichen Betrüger haben es wohl vornehmlich auf Gewerbetreibende, Freiberufler, Vereine und mittelständische Betriebe in der Region abgesehen. Als vermeintliche Verkäufer von Werbeanzeigen in Bürgerinformationsfoldern meldet sich zunächst telefonisch ein angeblicher Mitarbeiter der Fantasiefirma „Print-media“ bei Gifhorner Betrieben und wirbt im Namen der Stadt Gifhorn um Werbeanzeigen, beispielsweise in Stadtplänen.

Für die Fantasiefirma ist ein Postfach in Tschechien angegeben

Später folgen dann ein Fax oder eine E-mail an den Betrieb, in denen der konkrete Anzeigenauftrag formuliert ist und auch ein Rechnungsbetrag, in einem Fall 398 Euro, aufgeführt ist. Weiter befindet sich die Vorlage einer Werbeanzeige in der Nachricht, die offensichtlich aus dem Online-Stadtplan der Stadt Gifhorn herauskopiert wurde. In der Fußzeile des Schreibens sind dann noch einmal der Name der Fantasiefirma (Print-media Koncept) sowie eine Postfachadresse in Tschechien angeführt.

Eine durch dieses Formular suggerierte Leistung, die dem Gifhorner Aufraggeber werbetechnisch etwas bringen würde, wird in der Regel nicht erbracht. Bestenfalls wird eine Miniauflage an Broschüren irgendwo im süddeutschen Raum verteilt, keinesfalls aber in der hiesigen Region.

Mit der tatsächlichen städtischen Partnerfirma für Kartenwerke und Stadtpläne, die zwischenzeitlich ihre Anzeigenkunden informiert und gewarnt hat, hat diese Fantasiefirma nichts zu tun.

Von unserer Redaktion