Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei stoppt zwei Raser im Nordkreis
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei stoppt zwei Raser im Nordkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 31.10.2014
Raser erwischt: Die Polizei zog am Freitag im Nordkreis zwei Autofahrer aus dem Verkehr. Quelle: Archiv
Anzeige

Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Gifhorn waren mit ihrem zivilen Videomesswagen (PPS) gegen 13 Uhr auf der Kreisstraße 29 von Stüde in Richtung Knesebeck unterwegs.

- Zunächst verfolgten sie zwischen Stüde und Weißes Moor einen VW Polo mit einem 21-jährigen Wittinger am Steuer. Dieser fuhr bei  erlaubtem Tempo 70 mit mehr als 100 km/h in Richtung Norden.

Auf einmal kam der Polo nach rechts von der Fahrbahn ab und steuerte  rontal auf einen massiven Straßenbaum zu. Erst im letzten Augenblick gelang es dem jungen Kraftfahrer, den Kleinwagen wieder zurück auf die Straße zu lenken. Den Beamten gegenüber räumte der 21-jährige bei der anschließenden Überprüfung ein, während der zügigen Autofahrt Nachrichten mit seinem Smartphone verschickt zu haben. Der Wittinger darf nun mit einem Bußgeld in Höhe von 150 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

- Kurz nach diesem Vorfall fuhr der zivile Streifenwagen zwischen Transvaal und Knesebeck hinter einem VW Golf GTI her. Dessen Fahrer, ein 60-jähriger aus Hankensbüttel, beschleunigte seinen sportlichen Pkw bei erlaubtem Tempo 100 auf mehr als 180 km/h, so dass die Polizisten Mühe hatten, ihn nicht aus den Augen zu verlieren.

Bei der anschließenden Kontrolle äußerte der 60-jährige, er habe es eilig gehabt, da er zu Hause einen wichtigen Termin hätte. Die vorsätzliche Tempofahrt kostet den Hankensbütteler nun voraussichtlich 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

ots

Anzeige