Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Polizei stoppt gefährliches Traktor-Gespann

Gifhorn Polizei stoppt gefährliches Traktor-Gespann

Ein gefährliches Traktorgespann wurde am Dienstagnachmittag auf der B 4 südlich von Gifhorn von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

Voriger Artikel
Einbruch in Einfamilienhaus
Nächster Artikel
Ausstellung Kriegsgräber: Unglaublich interessant

Ungesicherte Ladung: EIn Traktorgespann wurde am Dienstag von der Gifhorner Polizei auf der B 4 angehalten.

Mit dem landwirtschaftlichen Zug war ein 28-jähriger aus Vollbüttel auf der Bundesstraße 4 in Richtung Braunschweig unterwegs. Auf dem Anhänger des Gespanns befanden sich zahlreiche Stahlrohre, die in keiner Form gegen mögliches Herabfallen gesichert waren. Beamte der Gifhorner Polizei fuhren mit einem zivilen Streifenwagen direkt hinter dem bedrohlichen Gespann und lotsten es auf den Großparkplatz kurz vor dem Ausbütteler Bahnübergang.

Bei der Kontrolle äußerte der 28-jährige den Polizisten gegenüber, dass die Stahlrohre ja eigentlich nicht herunterfallen könnten, da  sie mit Haken versehen seien und ein hohes Eigengewicht hätten, das ein Herunterfallen normalerweise unmöglich machen würde. Dieser  abenteuerlichen Theorie mochten die Beamten dann aber doch nicht  folgen und verhängten gegen den Vollbütteler ein Bußgeld in Höhe von  80,- Euro wegen mangelnder Ladungssicherung.

Außerdem verhängten die Polizisten ein Bußgeld in Höhe von 135,- Euro an den Fahrzeughalter, einen 43-jährigen Mann aus Rötgesbüttel, weil er die Fahrt des 28-jährigen so zugelassen hatte.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr