Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei registriert rund 50 Fahrräder
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei registriert rund 50 Fahrräder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 10.04.2018
Rahmennummer in die Polizeidatenbank: Gifhorner ließen ihre Fahrräder registrieren. Quelle: Michael Franke
Gifhorn

 „Immer ist man aus der Puste.“ Deshalb hat sich Helga Heuer ein nagelneues Pedelec angeschafft. „Das ist schon eine große Unterstützung.“ Auch künftig vieles mit eigener Muskelkraft erledigen zu können, hat die Wilscherin schon etwas Geld gekostet. Deshalb geht sie auf Nummer sicher. „Es ist neu, und falls es mal abhanden kommt, wird es so schneller gefunden“, verspricht sie sich von der Registrierung.

Ältere Semester bei den Radlern in der Mehrzahl

Heuer ist ein klassisches Beispiel für die Kundschaft, die Liane Jäger, Hans-Heinrich Kubsch und Heinz-Hermann Salge vom Präventionsteam bei ihrer Sonderaktion bedient haben. „Wir haben hier überwiegend Pedelecs.“ Die allermeisten der Gefährte waren praktisch neu – von gerade gekauft bis zu zwei Monate alt. Und bei den Radlern seien die älteren Semester eindeutig in der Mehrzahl.

Registrierung der Rahmennummer

Mit der Registrierung der Rahmennummer in der Datenbank kann die Polizei das Fahrrad eindeutig dem rechtmäßigen Eigentümer zuordnen. Das ist beim Fund gestohlener Fahrräder nützlich, beugt aber auch dreisten Maschen von Trickdieben vor. Beispiel: Der Eigentümer kommt zu seinem Fahrrad zurück, das plötzlich mit einem zweiten Schloss am Ständer befestigt ist. Jetzt muss die Polizei wissen, wem von beiden Schloss-Besitzern das Fahrrad wirklich gehört.

Fahrräder registriere die Polizei jederzeit, so Salge. Dennoch hält das Präventionsteam an den Sonderaktionen fest. Laut Kubsch scheuten sich viele Bürger, die Beamten in der Wache während des Dienstalltags zu „behelligen“. Die Aktionstage dienten aber auch der Öffentlichkeitsarbeit, für die Registrierung zu werben.

Von Dirk Reitmeister

Die Rendezvous-Haltestelle in der Gifhorner Hindenburgstraße steht mit der heute bekannten Busfrequenz vor dem Aus. Der Rat der Stadt beschloss jetzt die Einrichtung eines Zentralen Omnibusbahnhofs am Bahnhof Gifhorn Stadt.

10.04.2018

Bislang unbekannte Einbrecher suchten am Montag zwei Einfamilienhäuser im Gifhorner Ortsteil Kästorf heim und entwendeten hierbei überwiegend Bargeld und Schmuck, während die Bewohner nicht zuhause waren.

10.04.2018

Ein illegales Autorennen lieferten sich am Sonntagnachmittag zwei junge Autofahrer auf der Kreisstraße zwischen Wilsche und Gamsen. Die Polizei schnappte die Männer und sucht nun Zeugen.

10.04.2018