Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei nimmt Scheinwerfer ins Visier
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei nimmt Scheinwerfer ins Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 10.10.2017
Autolicht-Marathon: Am 29. Oktober gibt es Beleuchtungskontrollen der Polizei im Stadtgebiet und im Landkreis.  Quelle: Archiv
Landkreis Gifhorn

In den Abendstunden des 27. Oktober werde die Verfügungseinheit der Gifhorner Polizei unter anderem auf der Braunschweiger Straße und der Celler Straße Blender aus dem Verkehr ziehen und die Beleuchtung der Fahrzeuge kontrollieren, erläutert Oberkommissar Holger Horn, der Details zu der Aktion gestern gemeinsam mit seinen Kollegen Wolf-Hanno Löwenthal und Melanie Sabeh erläuterte. Auf Kontrollen müssten sich die Autofahrer an diesem Tag jedoch auch in anderen Teilen des Kreisgebietes einstellen.

„Wer sicher gehen will, sollte seine Scheinwerfer und Co. vorher beim kostenlosen Lichttest in der Mitgliedsbetrieben der Kfz-Innung überprüfen lassen“, ruft Michael Neuburger von der Innung auf. „Die Kontrolle findet noch bis zum 31. Oktober statt und wird kostenlos angeboten“, so der Fachmann. Nach der Kick-Off-Veranstaltung im September (AZ berichtete) hätten bereits viele Autofahrer von dem Angebot Gebrauch gemacht.

„Falsch eingestellte Scheinwerfer, defekte Leuchtmittel oder elektrische Defekte an Steuerungsgeräten sind die häufigsten Mängel, die dabei entdeckt worden sind“, so Neuburger.

Die Kfz-Innung plant vor der Polizei-Großkontrolle noch eine weitere Aktion. Kfz-Lehrlinge werden am 19. Oktober an den Berufsbildenden Schulen II die Fahrzeugbeleuchtung von Mitschülern und Lehrkräften kostenlos überprüfen.

Von Uwe Stadtlich

Kindertagespflege, Familienbüro Stadt und Landkreis Gifhorn sowie das Projekt Opstapje feiern ihren zehnten Geburtstag, der Landkreis Gifhorn hatte aus diesem Anlass ins DRK-Zentrum eingeladen.

10.10.2017
Gifhorn Stadt Wiederaufbau von Schulen und eines Kinderhauses - Erdbebenregion: Gifhorner hilft Kindern in Nepal

„Wir geben den Kindern eine Chance auf ein besseres Leben“, sagt Tjark Melchert. Der 20-Jährige aus Gifhorn engagiert sich gemeinsam mit seiner Freundin Svenja Appuhn (19) über die Organisation childaid für Kinder und Jugendliche in der Erdbeben-Region Nepal.

12.10.2017
Gifhorn Stadt Wegbereiter im Landkreis Gifhorn - Unfallopfer setzt auf Cannabis gegen Schmerz

Der Schmerz ist sein ständiger Begleiter, seit Eric K. (Name geändert) sich 1999 bei einem Unfall die Wirbelsäule brach. Mittlerweile sei er austherapiert, haben die Ärzte gesagt. Als das Betäubungsmittelgesetz geändert wurde und Cannabis als Arzneimittel verschrieben werden durfte, tauchte am Horizont des 39-Jährigen ein Hoffnungsschimmer auf.

12.10.2017