Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei klärt Ursache: Kurzschluss löst Brand aus
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei klärt Ursache: Kurzschluss löst Brand aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 22.10.2013
Technischer Defekt: Die Polizei klärte gestern die Ursache für den Großbrand in Rethen. Quelle: Sebastian Preuss / Cagla Canidar
Anzeige

Akribisch seien Kriminaloberkommissar Eberhard Hohmann und Polizeikommissar Markus Trappe am Montag in der Brandruine auf Spurensuche gegangen, so Polizeisprecher Thomas Reuter. Dabei seien die Brandermittler rasch fündig geworden. Durch einen technischen Defekt im Kompressor, der sich in einem Raum der Garage befunden habe, hätte sich das Feuer entwickelt. Danach habe es schnell auf das angrenzende Wohnhaus übergegriffen. Personen waren nicht verletzt worden.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Als letzte Wehr rückten die Brandschützer aus Rethen am Montagmorgen um 6.11 Uhr in das Gerätehaus ein.

ust

Müden. Die Spannung steigt: In zwei Wochen wird sich zeigen, ob die Müdener Mundburg auf den Flurstücken Hohekamp und Bruchwiese am Nedderwiesenweg lokalisiert werden kann. Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin begannen gestern in Kooperation mit der Wolfenbütteler Firma Arcontor auf den Feldern eine geophysikalische Prospektion. 

24.10.2013

Gifhorn. Mehrere Handelsketten möchten in Gifhorn Filialen vergrößern. Aktueller Fall: der Aldi-Markt an der Braunschweiger Straße. Die Stadt hat da nicht nur rechtliche Bedenken. Sie sieht auch bestehende Märkte gefährdet, heißt es in einer Vorlage für den Ausschuss für Stadtentwicklung, der am 29. Oktober tagt. Eine Versorgungslücke gibt es laut Verwaltung und Cima-Studie nach dem Rewe-Aus am Cardenap nur in der City.

24.10.2013

Braunschweig/Weyhausen. Nächster Paukenschlag im Klanze-Prozess: Das Verfahren gegen Weyhausens Ex-Bürgermeister Hans-Georg Ranta beginnt neu. Hintergrund ist eine langwierige Erkrankung des 65-Jährigen, wegen der er noch bis mindestens Ende November verhandlungsunfähig ist.

21.10.2013
Anzeige