Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Polizei klärt Ursache: Kurzschluss löst Brand aus

Rethen Polizei klärt Ursache: Kurzschluss löst Brand aus

Rethen . Ein Kurzschluss in einem Kompressor einer Kühlkammer hat zu dem Brand geführt, durch den am Sonntagabend eine Doppelhaushälfte zerstört wurde. Die Polizei schätzt den Schaden auf 150.000 Euro.

Voriger Artikel
Spuren von der Mundburg?
Nächster Artikel
Raiwa eG weiter auf Erfolgskurs

Technischer Defekt: Die Polizei klärte gestern die Ursache für den Großbrand in Rethen.

Quelle: Sebastian Preuss / Cagla Canidar

Akribisch seien Kriminaloberkommissar Eberhard Hohmann und Polizeikommissar Markus Trappe am Montag in der Brandruine auf Spurensuche gegangen, so Polizeisprecher Thomas Reuter. Dabei seien die Brandermittler rasch fündig geworden. Durch einen technischen Defekt im Kompressor, der sich in einem Raum der Garage befunden habe, hätte sich das Feuer entwickelt. Danach habe es schnell auf das angrenzende Wohnhaus übergegriffen. Personen waren nicht verletzt worden.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Als letzte Wehr rückten die Brandschützer aus Rethen am Montagmorgen um 6.11 Uhr in das Gerätehaus ein.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr