Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei in Sorge: Gifhorner scheuen oft Notruf 110
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei in Sorge: Gifhorner scheuen oft Notruf 110
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.05.2010
Polizei: Der Notruf in Gifhorn ist 24 Stunden besetzt – bei Gefahren und Unfällen sollte 110 gewählt werden.
Anzeige

Das liegt den Ordnungshütern schwer im Magen: Anfang April zogen mehrere Randalierer durch die Gifhorner Innenstadt, hinterließen dabei Sachschaden, den die Ermittler auf 10.000 Euro beziffern (AZ berichtete). Unter anderem wurden schwere Mülleimer aus Verankerungen gerissen und durch die Gegend geschleudert.

„Die Taten, während der Nachtstunden begangen, dürften einigen Lärm verursacht haben. Dennoch verzeichnete die Polizei keinerlei Anrufe“, so Kaulbarsch.

Ein anderes Beispiel zeigt ebenfalls, wie wichtig der Notruf 110 ist. Vor rund einer Woche passierte in Groß Schwülper ein Unfall, bei dem ein Golf-Fahrer ungebremst gegen ein geparktes Auto krachte und dabei noch Blumenkübel und Fahrradständer umriss. „Kaum nachvollziehbar, dass niemand die Polizei verständigt hatte, obwohl auch der Unfall sehr großen Lärm verursacht haben dürfte“, so Kaulbarsch. Er gibt zu bedenken, was hätte passieren können, wenn die Insassen schwer verletzt gewesen wären.

Daher der Appell der Polizei: Den Notruf bei Gefahr und verdächtigen Beobachtungen „lieber einmal mehr als zu wenig“, nutzen, sagt Kaulbarsch.

Politik ist für den Bürger manchmal schwer verständlich. Ein Beispiel dafür hat der Gemeinderat während seiner jüngsten Sitzung geliefert. Anlass: eine Ausgabe in Höhe von 2800 Euro für einen Schreibtisch mit Bürostuhl.

13.05.2010

Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro erbeuteten bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag in Meinersen. Sie waren mit Brachialgewalt in die Tankstelle an der Gifhorner Straße eingestiegen. Außerdem erbeuteten die Täter Geld in noch unbekannter Höhe aus einem Tresor für Tageseinnahmen.

13.05.2010
Gifhorn Stadt Gifhorner sorgen in Zlotow für Furore - 22-köpfige Delegation besucht Partnerkreis in Polen

Umjubelter Besuch der Gifhorner Delegation im polnischen Partnerkreis Zlotow: Das lag vor allem an den jungen Gästen, denn Soul Generation und Chuck and the Cashgang vertraten die Südheide in Polen.

13.05.2010
Anzeige