Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Polizei fahndet nach flüchtigem Täter

Nach Messerattacke in Gifhorn Polizei fahndet nach flüchtigem Täter

Im Fall des versuchten Tötungsdelikts in Gifhorn - am Samstagabend wurde ein Wolfsburger (28) bei einem Messerangriff auf einem Parkplatz in der Herzog-Franz-Straße schwer verletzt - hat die Hildesheimer Staatsanwaltschaft die Leitung der Ermittlungen übernommen und Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt.

Voriger Artikel
Gastronomie 4.0: BBS-I-Team aus Gifhorn vorn dabei
Nächster Artikel
Osterferienspaß in der Grille

Schreckliche Bluttat in Gifhorn: Wo ist der verdächtige Täter?

Quelle: Archiv

Gifhorn. „Der Täter ist flüchtig, es wird nach ihm gefahndet“, sagte am Vormittag Erste Staatsanwältin Christina Pannek, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim.

Gegen den Mann, der mit einem Messer mehrmals auf den 28-Jährigen eingestochen haben soll, sei von der Staatsanwaltschaft am Montag der Antrag auf Erlass eines Haftbefehles gestellt worden, so Pannek. Nach der Tat sei der Messerstecher geflüchtet und werde seitdem von der Polizei gesucht, sagte die Erste Staatsanwältin. „Um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden, gibt es derzeit keine weiteren Angaben zur Herkunft, Nationalität und zum Alter des Tatverdächtigen“, hielt sich Pannek bedeckt. Pannek beantwortete auch Fragen zum möglichen Motiv und zur Vernehmung des Opfers - der 28-Jährige ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr - nicht.

Bereits kurz nach der Tat gab es im sozialen Netzwerk Facebook wilde Spekulationen, eine wirre Gemengelage und diverse Falschmeldungen. Unter anderem wurde gepostet, dass ein Mädchen nach einem Handtaschenraub von mehreren syrischen Flüchtlingen erstochen worden sei, ein Freund der ihr helfen wollte, sei durch Messerstiche in die Herzgegend lebensgefährlich verletzt worden (AZ berichtete). Die Ermittler prüften weiterhin, ob diese wissentlich verbreiteten „Fake News“ strafrechtlich relevant seien, ergänzte Polizeisprecher Thomas Reuter. Entsprechende Ermittlungen gegen die Urheber seien angelaufen.

ust

Der Text wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Täter auf der Flucht

Am Samstagabend wurde ein 28-jähriger Wolfsburger auf einem Parkplatz an der Herzog-Franz-Straße in Gifhorn durch Messerstiche schwer verletzt. Ein bislang unbekannter Mann hatte mehrmals auf den 28-Jährigen eingestochen. Das Opfer wurde in einem Krankenhaus sofort notoperiert und befindet sich außer Lebensgefahr.

mehr
Mehr aus Gifhorn Stadt

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr