Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei: Weniger junge Straftäter
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei: Weniger junge Straftäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.03.2016
Präventionsarbeit zahlt sich aus: Die Polizei registriert weniger junge Straftäter als in den Vorjahren.
Anzeige
Gifhorn

Unter den 3497 Tatverdächtigen (Vorjahr 3535), die die Gifhorner Ordnungshüter ermittelt hätten, seien 773 Kinder, Jugendliche und Heranwachsende gewesen - 180 weniger als noch im Vorjahr, so Sosniak. Dieses entspreche einem Anteil von 22,1 Prozent (Vorjahr 26,69 Prozent).

Der Anteil Minderjähriger, also Kinder (3,29 Prozent) und Jugendlicher (10,38 Prozent), betrug zusammen 13,67 Prozent - 478 Tatverdächtige (Vorjahr 623/17,63 Prozent). Somit wurden insgesamt 145 (minus 23,27 Prozent) Kinder und Jugendliche weniger als Tatverdächtige ermittelt. Bei den Heranwachsenden waren es 35 Tatverdächtige weniger.

„Damit sind Kinder und Jugendliche, deren Bevölkerungsanteil 18,1 Prozent beträgt, im Verhältnis zur Bevölkerung deutlich weniger aufgefallen“, stellt Sosniak klar.

Lediglich im Deliktfeld des Ladendiebstahls waren 21,45 Prozent (62) der ermittelteten Tatverdächtigen jünger als 18 Jahre. „Und damit überproportional zur Bevölkerung“, erklärt der Kriminalhauptkommissar. So auch im Deliktfeld der Sachbeschädigungen (34,18 Prozent/108 Tatverdächtige).

Bei den Körperverletzungen waren lediglich 11,17 Prozent (88 Tatverdächtige/minus 51 gegenüber dem Vorjahr) jünger als 18 Jahre.

„Ein großer Erfolg für alle, die sich der Bekämpfung der Jugendkriminalität verschrieben haben“, kommentiert Polizeichef Michael Feistel.

ust

Unterdrückt, geprügelt und missbraucht: In Niedersachsen gab es 2015 fast 18.500 Fälle von häuslicher Gewalt. In einem Impulsreferat präsentiert Roger Fladung, stellvertretender Braunschweiger Polizeipräsident, am Donnerstagabend im Amtsgericht Daten und Fakten.

07.03.2016

Gifhorn. Autofahrer, die Tempolimits beachten und sich daran halten, haben nichts zu befürchten. Für Raser hat sich das Risiko erhöht - vier Blitzer des Landkreises sind nämlich in der Lage, beide Fahrtrichtungen zu kontrollieren. Ab Montag wird an vier Stellen in beide Fahrtrichtungen geblitzt.

07.03.2016

Landkreis Gifhorn. Vor Krieg, Terror und Zerstörung fliehen auch immer mehr Kinder und Jugendliche ohne ihre Eltern nach Europa. Für 108 dieser minderjährigen und unbegleiteten Flüchtlinge ist der Landkreis Gifhorn verantwortlich. Das Thema beschäftigte am Dienstag den Jugendhilfeausschuss.

04.03.2016
Anzeige