Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Polizei-Neubau soll im Herbst starten

Gifhorn Polizei-Neubau soll im Herbst starten

Gifhorn. Was lange währt, wird endlich gut: Der Wunsch der Polizei Gifhorn nach mehr Raum wird erfüllt. Noch in diesem Herbst soll der Startschuss für einen Sechs-Millionen-Euro-Erweiterungsbau fallen.

Voriger Artikel
Mit Jubelgeschrei in die Ferien
Nächster Artikel
Radweg soll pünktlich fertig werden

Bald geht‘s los: Der dringend erforderliche Neubau der Polizei in der Hindenburgstraße soll im Herbst losgehen.

Quelle: Photowerk (mpu)

Entstehen soll das Gebäude hinter dem jetzigen Inspektionsgebäude an der Hindenburgstraße. 2017 soll das Mammut-Projekt abgeschlossen sein.

„Der Bebauungsplan ist fertig, die Baugenehmigung kann betrieben werden - wir sind jetzt in der Ausführungsplanung“, erklärt Renate Müller-Steinweg, Chefin des Staatlichen Baumanagements in Braunschweig. Zustimmung für den städtebaulichen Vertrag und den Bebauungsplan „Polizei Hindenburgstraße“ gab‘s bereits von Gifhorns Politik (AZ berichtete): Der Neubau entlang der Aller soll nach Fertigstellung eine Grundfläche von 800 Quadratmetern haben und wird erst durch die Einbeziehung von privaten Grundstücken nach Osten und Norden möglich. Um den dreigeschossigen Bau realisieren zu können, ist es jedoch notwendig, den bisherigen Garagentrakt der Polizei samt Nebenanlagen abzureißen. Der dreigeschossige Neubau - er bietet Platz für 90 Arbeitsplätze - bekommt eine direkte Anbindung an das bisherige Inspektionsgebäude. Ein Lichtgang zum Altbau ist vorgesehen.

Für den Erweiterungsbau und die so genannte Ein-Standort-Lösung hatte Gifhorns Polizei mehr als sechs Jahre lang gekämpft.

Nach Fertigstellung des Neubaus ziehen auch Fachkommissariate der Kripo zurück an die Hindenburgstraße, die derzeit im Behördenhaus hinter dem Amtsgericht untergebracht sind.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr