Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Polizei: Immer mehr Beschwerden über illegale Rennen
Gifhorn Gifhorn Stadt Polizei: Immer mehr Beschwerden über illegale Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Beschwerden über illegale Autorennen in Gifhorn: Die Polizei kündigt Schwerpunktaktionen an. Quelle: Archiv (Symbolfoto)
Anzeige
Gifhorn

Gleichwohl seien vereinzelte Raser bekannt. Und: Es gebe immer mehr Beschwerden von Anwohnern.

„Es gibt immer mehr Beschwerden zu bestimmten Straßenabschnitten, wo vermeintliche Rennen gefahren werden.“ Braunschweiger Straße, Sonnenweg und Alfred-Bessler-Straße seien die Routen, auf denen gern Gas gegeben werde, sagt Michels. „Relativ unverfroren. Da haben wir noch einiges zu tun.“ Was für die Beamten nicht so einfach sei. Die Technik aufgemotzter Autos bewerten: „Da sind wir mit den Kollegen nicht so ausgestattet.“ Deshalb seien Schwerpunktaktionen mit externen Fachleuten geplant.

  • Verschoben hat der Ausschuss eine Entscheidung über den ULG-Antrag, das Ortsschild am Calberlaher Damm weiter zur Wolfsburger Straße zu versetzen. Meike Pollack verwies auf die Gefahren für Radfahrer und Fußgänger auf der mit Tempo 70 begrenzten unübersichtlichen Strecke. Die CDU verwies auf eine Bewertung des Verwaltungsgerichts, der Abschnitt sei keine geschlossene Ortschaft. Auch für Michels geht es um eine „Strecke, die nicht den Eindruck einer Ortschaft macht“. So werde sich der Autofahrer nicht an Tempo 50 halten, dem Radfahrer dagegen eine trügerische Sicherheit vorgegaukelt. Nach längerer Debatte einigte sich der Ausschuss auf eine Entscheidung erst nach einer Ortsbesichtigung. Diese soll stattfinden, sobald die Neubaugebiete dort bezogen sind.

rtm

Anzeige