Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Politik bringt abgespeckten Oberschul-Umbau auf den Weg
Gifhorn Gifhorn Stadt Politik bringt abgespeckten Oberschul-Umbau auf den Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.03.2014
Oberschule Weyhausen: Der Samtgemeinderat hat den abgespeckten Umbau auf den Weg gebracht. Quelle: Photowerk (alb)

Weil die Schülerzahlen an der Oberschule weitaus geringer sind, als bei der Gründung angenommen, muss auch der Umbau kleiner ausfallen. Drei eigentlich geplante Klassenräume werden wegfallen. Die übrigen Maßnahmen werden wie geplant ausgeführt, sind sie doch für den Ganztagsbetrieb notwendig. „Die Oberschule ist der wichtigste Baustein für die Zukunft unserer Kinder“, bekräftigte Schulausschuss-Vorsitzender Rüdiger Elgner.

Durch die Kürzungen spart die Samtgemeinde etwa 400.000 Euro, dennoch liegen die Kosten immer noch bei knapp vier Millionen Euro. Weil die Samtgemeinde dafür einen Kredit aufnehmen muss, steigen die Schulden auf 5,3 Millionen Euro. „Das sollte uns aber nicht beunruhigen“, sagte Haushaltsausschuss-Vorsitzende Sabine Klopp. Aus der Kreisschulbaukasse würden nach zwei Jahren etwa 50 Prozent der Kosten erstattet.

Die von den sechs Mitgliedsgemeinden zu zahlende Samtgemeinde-Umlage steigt um 582.000 auf 3,99 Millionen Euro. Gründe sind höhere Personalkosten durch den Ganztagsbetrieb an der Oberschule und durch die Ausweitung der Betreuungszeiten in den Kitas. Außerdem bekommt die Samtgemeinde kein Geld mehr aus dem Finanzausgleich des Landes - Tappenbeck und Weyhausen haben zu hohe Gewerbesteuereinnahmen.

Hans-Georg Ranta (WGW)gehört dem Samtgemeinderat nicht mehr an. Der 65-Jährige hatte Anfang Januar seinen Rückzug aus der Politik erklärt (AZ berichtete). Für ihn ist Hilka Auffahrt neu im Rat.

alb