Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Politik berät über Bahnhofstraße
Gifhorn Gifhorn Stadt Politik berät über Bahnhofstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.01.2014
Bahnhofstraße Gifhorn: Die Planungen zur Umgestaltung sollen zügig in Gang kommen, die Politik berät in diesem Monat. Quelle: Cagla Canidar (Archiv)
Anzeige

Jugendclub im und eine Terrasse vorm Bahnhof, ein Beton-Holzlamellen-Dach entlang des Bahnsteigs bis zur Braunschweiger Straße und Spielmöglichkeiten an Bahnhof und Post, die Bushaltestellen liegen zwischen Straße und Bahnsteig, so dass niemand über die Straße von Bus zu Bahn wechseln muss: Dieser Entwurf der Planungsgemeinschaft Pool2, Ambrosius und GTL aus Kassel hat Ende November den Wettbewerb gewonnen (AZ berichtete). Am 14. Januar wird sich der Stadtplanungsausschuss und am 20. Januar der Rat der Stadt damit befassen.

Die Verwaltung empfiehlt der Politik, das Votum der Auswahlkommission vom November zustimmend zur Kenntnis zu nehmen, so Stadtplaner Jürgen Moeller. Dabei sollen die Planungen für Busbahnhof und Bahnhof Vorrang bekommen, denn ihr Bau könnte von der Landesnahverkehrsgesellschaft mit bis zu 75 Prozent gefördert werden. „Die Anträge dafür müssen bis Ende Mai gestellt sein“, sagt Moeller. Deshalb soll das Büro zügig beauftragt werden.

Die Umgestaltung der Bahnhofstraße kann laut Moeller abschnittsweise erfolgen - zuerst sind Bahnhof und Bushaltestellen dran, der westliche Abschnitt der Bahnhofstraße könnte auch später folgen.

rtm

Groß Schwülper. Nächste Runde im Verfahren um den Ausbau des Sportplatzes an der Oberschule Papenteich in Groß Schwülper: Das Landgericht Hildesheim hat den Fall an das Oberlandesgericht in Celle verwiesen.

03.01.2014

Wagenhoff. Heiko Labodt sammelt historische Gebrauchsgegenstände für den Haushalt. Die sehen aus, als kämen sie gerade aus der Fabrik - obwohl sie teilweise mehr als 100 Jahre alt sind.

06.01.2014

Jembke. Buchstäblich in letzter Sekunde konnte die Auflösung der Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Jembke verhindert werden. Sascha Wehlauer kam als „Retter“ daher.

03.01.2014
Anzeige