Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Plötzliche Vollsperrung überrumpelt Anwohner
Gifhorn Gifhorn Stadt Plötzliche Vollsperrung überrumpelt Anwohner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 11.05.2018
Überraschung: Die Baustelle mit Vollsperrung der Wilhelmstraße kam für Anwohner aus heiterem Himmel. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Weite Wege zum Auto, wohin mit den Mülltonnen, und wie kommt die neue Küche ins Haus? Für Liane Karge aus dem Anglerweg, die ihr Zuhause nur über die Wilhelmstraße erreicht, taten sich mit der Baustelle dort holterdiepolter ungeahnte Probleme auf. Vor allem wegen der ihrer Ansicht nach mangelhaften Informationspolitik der Stadt.

„Wie kann es sein, dass wir erst am Wochenende davor von einer wochenlangen Baumaßnahme erfahren, die für alle Anwohner des Anglerwegs tiefgreifende Konsequenzen nach sich zieht, zumal die Stadt Gifhorn seit Monaten über diese Baumaßnahme informiert ist? Unsere neue Küche hätten wir mit Sicherheit nicht in diesem Frühjahr geordert, wenn wir von diesen Baumaßnahmen gewusst hätten. Für uns bedeutet das jetzt alles sehr viel Stress und Ärger, der vermeidbar gewesen wäre.“

Nerlich kann die Verärgerung der Anwohner verstehen. Ursprünglich sei der Baustart zwei Wochen später vorgesehen gewesen. Das Wasserwerk, das in der Wilhelmstraße zusätzlich die Trinkwasserleitung erneuert, habe den Beginn plötzlich vorgezogen. „Das soll und darf so kurzfristig nicht passieren. Es tut mir leid, dass damit Familie Karge – und andere – in eine sehr schwierige und belastende Lage gebracht wurden. Dafür möchte ich mich entschuldigen“, sagt Nerlich. Die Abläufe würden intern noch einmal besprochen.

Etwa acht Wochen lang werden die erheblichen Einschränkungen laut Nerlich andauern. Was bedeute, dass Grundstücke im Anglerweg zwischen 7 und 17 Uhr nicht per Auto erreichbar seien. Die Müllabfuhr sei gewährleistet. Nerlich: „Die ausführende Firma stellt in Absprache mit dem Entsorgungsunternehmen die Müllabfuhr sicher. Sollte das Müllfahrzeug die Mülltonnen nicht anfahren können, werden sie an einen Standort gebracht, von wo aus dies möglich ist.“

Von Dirk Reitmeister

Gifhorn Stadt Tier-Expertin in Altfrid-Kita - Tierischer Tag für Senioren und Kinder

Einen tierischen Tag erlebten die Kinder der Kindertagesstätte St. Altfrid sowie die Senioren der Tagespflege Bettina Harms an Sonnenweg, die von der Egon Gmyrek Stiftung in einem generationsübergreifenden Campus gefördert werden. Corinna Michelsen aus Bokelberge besuchte die Einrichtungen mit einer Schar an Tieren.

07.05.2018
Gifhorn Stadt Europa-Tag an der Bonhoeffer-Realschule - Schüler erkunden im Unterricht Europa

Egal in welchem Fach: Europa stand jetzt an der Außenstelle der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule im Mittelpunkt. Voller Elan erschlossen die Klasse 5 bis 7 dieses Thema.

11.05.2018

Alarm in Winkel: Der Lönsstein ist weg! Ein aufmerksamer Teilnehmer eines Online-Outdoor-Spiels alarmierte die Polizei. Ortsbürgermeister Ingo Göhmann gibt jedoch Entwarnung. Was ist passiert?

10.05.2018