Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Plötzlich sind Impfstoffe knapp

Gifhorn Plötzlich sind Impfstoffe knapp

Gifhorn. Wer jetzt gegen Viren vorbeugen will, muss sich strecken oder warten: Die Impfstoffe sind knapp. Dabei geht es nicht nur um Grippe. Warum viele Präparate nicht lieferbar sind, ist den Fachleuten in Gifhorn ein Rätsel.

Voriger Artikel
Verein zur Unterstützung von Flüchtlingen
Nächster Artikel
2015 mehr Gewerbesteuern als erwartet

Probleme bei der Vorsorge: Im Kreis Gifhorn - und nicht nur dort - sind die Impfstoffe knapp.

Quelle: Archiv

Wenn sich der Gifhorner Apotheker Thorsten Stoye aktuell auf der Homepage des Paul-Ehrlich-Instituts ( www.pei.de) die Liste nicht lieferbarer Impfstoffe anschaut, kann er nur den Kopf schütteln. „Dass diese Liste so lang ist, habe ich noch nie gesehen.“ Praxispackungen mit zehn Grippe-Impfsätzen gibt es laut Apotheker Dietmar Ruscheinsky-Rotter noch. Doch: „Einzelpackungen sind schwer zu bekommen.“ Das sei für Privatpatienten, die sich ihren Bedarf in der Apotheke abholen, ein Problem, sagt er.

Hausarzt Dr. Klaus-Achim Ehlers musste Patienten vertrösten, die sich zum Beispiel gegen Tetanus impfen lassen wollten. „Das war nicht wirklich schön.“ Dass Grippe-Serum knapp wird, wenn wegen einer Erkältungswelle doch noch Leute kommen, sei normal. Aber es werden eben auch andere Impfstoffe knapp. „Warum auch immer.“

„Es gibt immer wieder Jahre, wo die Hersteller ihre Produktionen umstellen“, sagt Amtsarzt Josef Kraft. Dann komme es mal zu Engpässen. „Diesmal ist es extrem.“

Von Komplikationen, weshalb Stoffe möglicherweise zurück gerufen werden mussten, sei ihm nichts bekannt. Laut Kraft könnte es auch mit rasant ansteigendem Bedarf durch die seit Monaten anhaltende Flüchtlingswelle zu tun haben.

Das will auch Stoye nicht ausschließen: „Die Firmen können nicht einfach die Maschinen anschmeißen und Mittel produzieren. Das ist ein hochspezieller Prozess.“ Doch das sei alles Spekulation. Warum so viele Impfstoffe knapp sind, „wissen wir nicht so genau“.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr