Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Plattdeutsch auf Ortsschildern
Gifhorn Gifhorn Stadt Plattdeutsch auf Ortsschildern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 28.02.2011
Plattdeutsch: Die Ortsschilder tragen jetzt den Untertitel „Weyhusen“. Das interessiert sogar Chinesen. Quelle: Rudert

Hans Politz, der nicht nur den plattdeutschen Kreis Weyhausen ins Leben gerufen, sondern auch die Idee mit den Schildern öffentlich gemacht hat, hat das Kamerateam einfach mitgebracht, das gerade in seinem Hotel logierte und eine Reportage über Autostädte und die Bewohner ringsum drehte. Kameramann Zhen Li drehte mit kleinem Equipment ein paar Videosequenzen.

Bürgermeister Hans-Georg Ranta berichtete vom Genehmigungsverfahren für die neue Beschilderung: „Das Verkehrsministerium in Hannover musste zustimmen.“ Das Institut für niederdeutsche Sprache in Bremen brauchte eine Erklärung, woher der Name Weyhausen stammt – Weide-Husen, die Häuser an der Weide –, und eine phonetische Aufzeichnung, wie der Name heute ausgesprochen wird. „Das habe ich am Telefon erledigt“, lachte Ranta. Matthias Biegay von CM Design spendierte die Klebefolie für alle sechs Ortsschilder, aber erst nach dem Okay der Landesbehörde für Verkehr durften die Schilder tatsächlich überklebt werden.

Politz war glücklich: „ich bin allen Beteiligten dankbar, dass das geklappt hat.“ Das alte Kulturgut ist ihm ein Herzensanliegen, und deshalb plant er weiter. „Es wäre toll, wenn wir für Flurnamen wie Trieneken Weg oder Lustiger Strumpf kleine Schilder mit Erklärung aufstellen könnten – sonst geht die Bedeutung ebenso wie der alte Name irgendwann verloren.“

tru