Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Plattdeutsch: 13 Mädchen und Jungen lesen vor
Gifhorn Gifhorn Stadt Plattdeutsch: 13 Mädchen und Jungen lesen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 11.05.2017
Plattdeutsch-Vorlesewettbewerb: 13 Mädchen und Jungen haben am Donnerstag am Kreisentscheid im Rittersaal des Gifhorner Schlosses teilgenommen. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

„Wir hatten schon einmal mehr“, räumt Anneliese Leffler, Plattdeutsch-Beauftragte des Landkreises, ein. „Es gab einige Absagen.“ Sie und Christoph Strauch von der Landesschulbehörde führen das durchaus auf den Terminkalender der Schülerinnen und Schüler zurück. Beispiel Viertklässler: Die waren diesmal gar nicht vertreten. Wahrscheinlich sei die Vorbereitung auf den Wechsel in die weiter führenden Schulen gerade wichtiger, vermutet Leffler.

In den Altersklassen C (fünfte und sechste Klassen), E (neunte und zehnte Klassen)und F (elfte und zwölfte Klassen) kamen Lilly Zickert (Plattdeutsch-Arbeitskreis Aller-Oker-Schule), Liv Ida Strauch (Lessing-Gymnasium) sowie Rieke Betker (Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen) automatisch weiter, denn sie waren gestern jeweils als einzige dabei. Marleen Wiebke von der Grundschule Rötgesbüttel hatte sich dagegen in der Stufe A (zweite und dritte Klassen) gegen acht starke Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchzusetzen und wurde von der fünfköpfigen Jury am besten bewertet. Die Qualität der Vorlesenden stuft Leffler positiv ein: „Es haben sich alle viel Mühe gegeben.“

rtm

Gifhorn Stadt Minikicker-Turnier in Gifhorn - Viel Fußballspaß auf dem Marktplatz

Beherzte Zweikämpfe, große Gefühle: In Gifhorn läuft seit Donnerstag wieder das Minikicker-Turnier. Die Zweitklässler aus den Schulen und Jugendmannschaften von Vereinen haben den Anfang gemacht.

11.05.2017

Die Veranstaltungen im Gifhorner Freizeit- und Bildungszentrum Grille sind beliebt - insbesondere Rockkonzerte kommen prima an. Das belegen aktuelle Zahlen aus dem Verwaltungsbericht der Stadt Gifhorn.

11.05.2017
Gifhorn Stadt Tierschutzverein schlägt Alarm - Gifhorn hat ein riesiges Katzen-Problem

Die Stadt Gifhorn hat ein Katzen-Problem: Das sagen Gabriele Asseburg-Schwalki und Janina Bieling vom Tierschutzverein. Nach Ansicht der Tierschützerinnen ist es höchste Eisenbahn, dass die Stadt eine Kastrationspflicht einführt. Es gebe zu viele ausgesetzte, verwildernde Katzen in der Stadt.

13.05.2017
Anzeige