Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Pläne für Katzenberg-Knoten vorgestellt
Gifhorn Gifhorn Stadt Pläne für Katzenberg-Knoten vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.04.2017
Mitten auf dem künftigen Kreisel: Die CDU/Grünen-Mehrheitsgruppe stellte die Pläne für den Katzenberg-Knoten vor. Quelle: Dirk Reitmeister
Anzeige
Gifhorn

Das Zentrum des Kreisels wird in Höhe der Einmündung der Bergstraße liegen, die genau gerade auf den Kreisel zulaufen wird. Dagegen wird der Lehmweg ab Höhe Hausnummer 4 nach Norden über den jetzigen Parkplatz am Katzenberg verschwenkt auf den Kreisel zuführen.

Der Parkplatz wird dadurch ersatzlos entfallen, ebenso der bisherige Lehmweg an seiner jetzigen Einmündung, erklärt CDU-Fraktionschef Thomas Reuter. Er werde im Bereich der jetzigen Einmündung zurückgebaut, entsiegelt und zur Grünfläche umgewandelt.

Mehr Platz für auf den Bus wartende Schüler an der Bushaltestelle auf der Ostseite des Calberlaher Damms: Im Zuge des Kreiselbaus werde der Gehwegbereich dort weiter in den Katzenberg hinein gebaut. Bislang gibt es dort zu Spitzenzeiten Konflikte zwischen den Schülergruppen sowie Radfahrern und Fußgängern wegen des Engpasses.

An der Westseite wird es vorläufig bei diesen Problemen bleiben, dort gibt es keinen Platz, an der Haltestelle einen breiteren Gehweg anzulegen. Reuter: „Da werden wir uns noch Gedanken machen und sicherlich eine intelligente Lösung finden.“

Der Kreiselbau ist laut Mehrheitsgruppe nötig, um den Unfallschwerpunkt an der Stelle zu entschärfen (AZ berichtete). „Hier passieren die meisten Radfahrer-Unfälle im ganzen Landkreis“, sagt Reuter, der auch Sprecher der Polizei ist. Der Kreisel sei besser als eine „echte Kreuzung“, bei der der Lehmweg auch nach Norden verschwenkt würde, um genau gegenüber der Bergstraße in den Calberlaher Damm zu münden. Denn diese Kreuzung müsste per Ampel geregelt werden - nur wenige Hundert Meter südlich der Ampelkreuzung mit Bahnübergang. Der Kreisel dagegen gewährleiste Sicherheit und Fluss des Verkehrs, sagt Reuter. Außerdem würde er besser korrespondieren mit einem möglichen weiteren Kreisel in der Bergstraße, nämlich an der einstigen Klinik-Zufahrt. Dieser Kreisel würde die Anbindung der künftigen neuen Wohngebiete von La Patria nördlich und dem alten Klinikareal südlich der Bergstraße verbessern.

rtm

Gifhorn Stadt Gegen Mittag gab es Entwarnung - Bombendrohung an Oskar-Kämmer-Schule

Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr am Dienstag nach einer Bombendrohung in der Oskar-Kämmer-Schule (OKS) an der Braunschweiger Straße. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften war vor Ort.

11.04.2017

Bislang unbekannte Täter entwendeten am vergangenen Wochenende fünf Bienenkästen mit den darin befindlichen Bienenvölkern von einem Stellplatz auf dem Gelände der Blaubeerplantage an der Kreisstraße 29 zwischen Knesebeck und Transvaal.

11.04.2017
Gifhorn Stadt Neuer Ein-Euro-Shop eröffnet - Einzug nach Aus von M&S-Mode in Gifhorn

Ein weiterer Leerstand mitten in der Fußgängerzone verschwindet: Am ehemaligen Standort von M&S-Mode am Steinweg 84 - das Unternehmen hatte im Oktober 2016 seine Ladentüren für immer dicht gemacht - kehrt wieder Leben ein. Bereits im nächsten Monat eröffnet dort die Würzburger Schum EuroShop GmbH & Co. KG eine Filiale. Motto: „Alles für einen Euro“.

10.04.2017
Anzeige