Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Phishing-E-Mails zur Sepa-Umstellung

Landkreis Gifhorn Phishing-E-Mails zur Sepa-Umstellung

Landkreis Gifhorn. Neues Jahr, altes Thema: Betrüger versuchen mit Phishing-E-Mails an persönliche Daten zu gelangen - diesmal ist die bevorstehende Sepa-Umstellung Anlass und Inhalt der Betrugs-E-Mails. Davor warnt die Verbraucherberatung der Awo Gifhorn.

Voriger Artikel
Kinder helfen Kindern in Not
Nächster Artikel
Ein Bestattungswald für die Samtgemeinde?

Achtung Betrug: Zurzeit sind Phishing-E-Mails zum Thema Sepa-Umstellung im Umlauf.

„Die E-Mails fordern Bank- und Firmenkunden auf, anlässlich der Umstellung ihre Daten zu kontrollieren, zu bestätigen, zu verifizieren oder schlicht nochmals einzugeben“, berichtet Christa Hagemann von der Awo, die montags vormittags und donnerstags nachmittags unter Tel. 5947813 für weitere Auskünfte zur Verfügung steht.

Die Empfänger der Mail würden aufgefordert, einen Link anzuklicken, der auf die Betrugsseite führe, die die des echten Anbieters nachahmt. Neben der Daten-Abzocke bestehe auch die Gefahr, dass Schadprogramme über die Betrugs-Seite auf den heimischen PC gelangen, so Hagemann: „Nicht auf Links klicken, keine Anhänge öffnen und nicht auf diese E-Mails antworten“, lautet ihr Rat.

Dem kann sich Sparkassen-Sprecherin Alexandra von der Brelje nur anschließen: „Niemals würde irgendeine Bank persönliche Daten auf diese Weise abfragen - auch nicht per Telefon, das ist dann definitiv immer Betrug “, verweist sie auf eine weitere Spielart des Phishings im Sepa-Umfeld, die einen Anruf ankündigt, der meist auch erfolge.

Die Internet-Ganoven nutzten die real bestehende Verunsicherung vieler Menschen zur endgültigen Sepa-Umstellung, die in vier Wochen von statten geht. Und für alle, die Sepa-E-Mails erhalten und nicht sicher sind, ob der Absender wirklich echt ist, hat von der Brelje auch einen Tipp: „Immer bei der Bank anrufen und fragen.“

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr