Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Pferdestall am Wittkopsweg abgebrannt

Gifhorn Pferdestall am Wittkopsweg abgebrannt

Gifhorn. Komplett niedergebrannt ist heute Vormittag ein Pferde-Unterstand am Wittkopsweg. Die Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften vor Ort und löschte. Tiere und Menschen wurden nicht verletzt. Die Ursache für den Brand ist unklar.

Voriger Artikel
Gifhorn: Wohnung eines mutmaßlichen IS-Unterstützers durchsucht
Nächster Artikel
Jetzt doch Flüchtlinge im alten BGS-Standort

Stall in Flammen: Es wurde niemand verletzt.

Quelle: Cagla Canidar

Das Feuer war gegen 11 Uhr ausgebrochen. Eine Reiterin hatte die Flammen bemerkt und umgehend die Leitstelle alarmiert. „Bei meinem Eintreffen stand das Gebäude bereits lichterloh in Flammen“, berichtet Gifhorns stellvertretender Ortsbrandmeister Maik Schaffhauser, der als Brandmeister vom Dienst im Einsatz war. Der Vollbrand habe das Stallgebäude - es bietet Platz für sechs Pferde - vollständig vernichtet. Auch ein hölzerner Anbau sei zerstört worden. Auch Futtermittel verbrannten.

Auf Grund der starken Rauchentwicklung setzte die Gifhorner Wehr vier Trupps unter schwerem Atemschutz ein. Löschwasser wurde aus einem Unterflurhydranten gefördert und mit vier Fahrzeugen im Pendelverkehr zur Brandstätte gebracht.

Die Gifhorner Polizei hat die Ermittlungen übernommen. „Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden“, sagt Kripo-Chef Jürgen Schmidt.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr