Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Peter Pan“ sorgt für kurzweilige Unterhaltung
Gifhorn Gifhorn Stadt „Peter Pan“ sorgt für kurzweilige Unterhaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 20.02.2017
Familien-Unterhaltung: Das Theater Liberi spielte „Peter Pan“ als Musical. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

Die Geschichte um Peter Pan und Wendy, dem Mädchen aus London, das ebenfalls Abenteuer auf Nimmerland erleben will, verliert wohl niemals an Aktualität. Denn Wünsche werden wahr, wenn man nur fest genug an sie glaubt, es zählen Freundschaft, Selbstvertrauen und vor allem kindliche Sorglosigkeit und natürlich die Familie. In der Inszenierung von Helge Fedder dominieren daher fröhliche Farben, treffende Kostüme und ein intelligent wandelbares Bühnenbild, das schnell vom Kinderzimmer zum Piratenschiff wird.

Die Schauspieler, allesamt professionell ausgebildet, spielten mit viel Engagement und Temperament. Sasha Bornemann als Peter Pan wie auch Karina-Lisa Pauritsch als Wendy sind das erste Mal mit auf Tournee mit dem Theater Liberi und überzeugen mit ihrer frischen Spielweise. Viktor Silvester Wendtner gibt einen herrlich schrägen, wenn auch wenig Furcht einflößenden Käpt’n Hook und den Vater von Wendy, Mr. Darling. Gleich vier Rollen übernahm Nuria Mundry als Mrs. Darling, Strakey, Tiger Lilly und Locke, und auch Raoul Migliosi glänzte als Smee, Bohne und Hund Nana. Vor allem im ersten Teil vor der Pause war Christina Stephan als Tinker Bell das Highlight: frech, mal schmollend, mal charmant eroberte sie die Gunst vor allem der Kinder, auch wenn ihre plötzliche Wandlung von der Zicke zur Freundin wenig nachvollziehbar erfolgte.

Wenig Spannung bot die Musik selbst, zwar mit leichten Melodien, von denen jedoch durch ihre Gleichförmigkeit wenig im Kopf blieb. Häufig zu laut überlagerte sie auch die Stimmen der Schauspieler, was nicht zur Textverständlichkeit beitrug. Dennoch ein unterhaltsamer Nachmittag für Familien, die einer bekannten Geschichte entspannt folgen konnten.

sdo

Schnitzeljagd war früher, Pokémon Go und Geocaching ist heute. Und jetzt auch Flagstack. Ein Outdoor-GPS-Spiel, gespielt am Samstag auch Gifhorn von 16 Jägern und Sammlern virtueller Flaggen.

19.02.2017
Gifhorn Stadt Neuauflage nach über zehn Jahren - Kreisjägerschaft feierten wieder einen Ball

Einem alten Brauch hat die Kreisjägerschaft Gifhorn zu neuen Ehren verholfen: dem Jägerball. Das Tanzvergnügen erfreute die Jäger jahrzehntelang, schlief dann ein - und kehrte am Samstagabend zurück. Mehr als 100 Gäste hatten ihre helle Freude daran.

19.02.2017

Volles Haus: Beim ersten von drei Flohmärkten mit Kinderkleidung, Spielzeug und Zubehör am Sonntagvormittag lockte die Aussicht auf ein Schnäppchen oder mehrere wieder Hunderte von Besuchern in die Stadthalle.

19.02.2017
Anzeige