Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Peinliche Datenpanne in Weyhausen: Vertrauliche Unterlagen im Altpapier

Gifhorn Peinliche Datenpanne in Weyhausen: Vertrauliche Unterlagen im Altpapier

Weyhausen. Peinliche Daten-Panne bei der Samtgemeinde Boldecker Land: Dokumente mit Personaldaten und vertrauliche Unterlagen der Polizei sind nicht im Schredder, sondern in einem Altpapier-Container neben dem Rathaus gelandet. Hier fand Detlev Lodyga (59) aus Parsau die hochsensiblen Dokumente.

Voriger Artikel
Heeresmusikkorps Hannover spielt für „Helfen vor Ort“
Nächster Artikel
Kastanien an der Kirche fallen Sägen zum Opfer

Daten-Panne: Detlev Lodyga fand hochsensible Unterlagen im Altpapier am Weyhäuser Rathaus.

Quelle: Photowerk (alb)

Es war Ostersonntag gegen 14 Uhr, als der 59-jährige Zeitungsausträger am Rathaus eine Pause einlegte. Als er seine Brötchentüte in den Container warf, entdeckte er die Schriftstücke. „Ich habe sie an mich genommen und durchgeschaut“, berichtet er. Ausweisunterlagen, ein Fax der Kripo mit dem Hinweis „vertraulich“ und „eilt“ und Dokumente, in denen es um Wirtschaftskriminalität, Sozialleistungen für Kinder und um einen Vaterschaftstest geht: Für den 59-Jährigen ist es unfassbar, dass die Dokumente in einem öffentlich zugänglichen Papiercontainer gelandet sind.

„Eine Riesenschlamperei“, findet Lodyga. „Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die Sachen in die falschen Hände gefallen wären.“ Mit den Personalunterlagen sei es problemlos möglich, „im Internet auf Einkaufstour zu gehen“.

Lodyga hat die sensiblen Dokumente an den NDR weitergeleitet, der schließlich den Datenschutzbeauftragten des Landes eingeschaltet hat.

Im Weyhäuser Rathaus bemüht sich Lothar Leusmann, Bürgermeister der Samtgemeinde Boldecker Land, um Aufklärung. „Das hätte nicht passieren dürfen, jeder Mitarbeiter kennt die Datenschutzrichtlinien“, übernimmt er Verantwortung. Er habe die Kommunalaufsicht eingeschaltet und hoffe, Einsicht in die Dokumente zu bekommen. „Dann wissen wir wahrscheinlich, welcher Mitarbeiter verantwortlich ist.“

ust/alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr