Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Pauschalpreis für Ferienbetreuung soll den Geringverdienern entgegenkommen

Samtgemeinde Isenbüttel Pauschalpreis für Ferienbetreuung soll den Geringverdienern entgegenkommen

Isenbüttel . Ferienbetreuung im Rahmen der offenen Ganztagsgrundschule bieten der DRK-Kreisverband Gifhorn und die St. Marien-Kirchengemeinde als Kooperationspartner der Samtgemeinde Isenbüttel seit zwei Jahren an. Bisher sind die Elternbeiträge sozial gestaffelt erhoben worden. Künftig soll pauschal abgerechnet werden.

Voriger Artikel
Truck Stop: Cowboys der Nation in Aktion
Nächster Artikel
Innenausbau für neues Einkaufszentrum läuft

Ferienbetreuung: Spiel und Spaß gehören genauso dazu wie Ausflüge und das Lernen anhand von Experimenten.

Quelle: Bastian Till Nowak (Archiv)

80 Prozent der Eltern legten für die Sozialstaffel keinen Einkommensnachweis vor – und landeten daher auf der höchsten Beitragsstufe. Und für gut 70 Prozent jener, die ihr Einkommen belegten, wurde der Höchstsatz veranschlagt, berichtete Ordnungsamtsleiterin Renate Schween. Daher empfahl die Verwaltung der Politik, das Abrechnungssystem zu vereinfachen: pauschal 40 Euro für sechs Stunden Betreuung beziehungsweise 50 Euro für acht Stunden.

Dem mochten die Politiker nicht folgen. Pauschal abzurechnen sei einfach, der Vorschlag belaste allerdings übermäßig die Einkommensschwachen: „Jetzt zahlen sie 26, dann 40 Euro. Darin sehe ich schon eine gewisse Härte“, sagte Dietmar Rösler (CDU). Man sollte dem Beispiel der Stadt Gifhorn folgen – sie verlangt 30 Euro für sechs und 40 für acht Stunden.

Auch die SPD-Fraktion sprach sich gegen die Beitragssätze der Verwaltungsvorlage aus: „Wir sollten keine Erhöhung für die unteren Einkommensgruppen beschließen“, sagte Rolf Schliephacke. Und die Grünen konnten zwar den Wunsch nachvollziehen, den Verwaltungsaufwand zu verringern. „Trotzdem muss die Ferienbetreuung auch für einkommensschwache Familien attraktiv und bezahlbar bleiben“, sagte Klaus Rautenbach.

Der Ausschuss empfahl letztlich einstimmig, dem Gifhorner Vorbild zu folgen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr