Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Parsaus Wehr braucht neues Führungsduo
Gifhorn Gifhorn Stadt Parsaus Wehr braucht neues Führungsduo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 08.01.2014
Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielt Kai-Henrik Polle das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes. Zum Ehrenmitglied der Feuerwehr wurde Karl- Heinz Müller ernannt. Zu Feuerwehrleuten befördert wurden Sonja Friedrich, Nils Buerke sowie Thomas und Marvin Reinke. Jan-Christoph Polle wurde Oberfeuerwehrmann. Hauptfeuerwehrmann/-frau wurden Christin Buerke, Jan Heinrichs, Timm Grannas, Lucas Bürger, Patrick Polle und Marin Rendelmann. Quelle: Zur
Anzeige

Trotz zahlreicher Gespräche konnte bisher keine Lösung gefunden werden“, bedauerte Ortsbrandmeister Heinrichs. Die Suche nach einem neuen Führungsduo ist nicht die einzige große Herausforderung, die den 51 Aktiven der Stützpunktwehr Parsau/Ahnebeck und den 261 passiven Mitgliedern bevorsteht. So kann das Gerätehaus bedingt durch Auflagen der Unfallkasse nur noch bis 2016 genutzt werden (AZ berichtete). Daher steht absehbar ein Erweiterungs- oder Neubau an.

In einer Warteposition steht die Wehr auch beim Thema Einsatzfahrzeuge. Auf die 2013 geplante Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges warteten die Parsauer bislang vergeblich. Ein handlungsfähiges Führungskommando braucht die Wehr zudem für die Gründung eines Fördervereins.

Heinrichs zeigte sich optimistisch, in den kommenden Wochen geeignete Kandidaten für die Nachfolge zu finden. Nach zwölf Jahren als Ortsbrandmeister möchten er wie auch sein Stellvertreter Buerke ihre Amtszeit aus familiären Gründen nicht verlängern.

Im Jahresrückblick berichtete Heinrichs über 18 Einsätze im vergangenen Jahr, darunter 14 Brandeinsätze, drei technische Hilfeleistungen und einen Fehlalarm.

rpz

16 Apotheken gibt es in der Stadt Gifhorn. Das bedeutet für den Notdienstrhythmus: Jede Apotheke ist alle 16 Tage mal dran, egal ob es ein Werk- oder ein Feiertag ist. Der Notdienst beginnt werktags um 18.30 Uhr und endet am nächsten Morgen um 8.30 Uhr, an Samstagen geht es von 12 bis 8.30 Uhr, an Sonntagen von 8.30 bis 8.30 Uhr. Die AZ hat Dietmar Ruscheinsky-Rotter beim Samstag-Notdienst in der Stadt-Apotheke in Gifhorn besucht.

08.01.2014

Da war mächtig was los im vorigen Jahr: Im Gifhorner Schwimmbad schlugen die Besucherwellen hoch - Bernd Jendro, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft PSD, freut sich rückblickend dann auch über „gutes Wetter und die hohe Akzeptanz“ der Badegäste.

05.01.2014

Meine. Musikalisches Experiment: Zu einem Winterkonzert mit dem Chor „Xperiment“ lud nun die Meiner St.-Stephani-Kirche ein. Die jungen Musiker traten als A-Capella-Gruppe auf, viele Zuschauer waren dabei.

05.01.2014
Anzeige