Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Parkscheiben-Ärger: Prozess fällt flach
Gifhorn Gifhorn Stadt Parkscheiben-Ärger: Prozess fällt flach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 11.10.2014
„Welt wieder in Ordnung“: Horst Regenscheit hat eine neue Parkscheibe - und muss nicht vor Gericht erscheinen. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

„In der Bußgeldsache gegen Sie wegen Verkehrsordnungswidrigkeit brauchen sie zum Termin am 15. Oktober nicht zu erscheinen“, teilte das Amtsgericht Regenscheit am 2. Oktober mit. Die Verhandlung sei aufgehoben worden. Wie von Regenscheit beantragt, erwägt das Gericht eine Verfahrenseinstellung wegen Geringfügigkeit. „Diese Einstellung würde bedeuten, dass keine Hauptverhandlung durchgeführt wird und Sie weder Bußgeld noch Gerichtskosten bezahlen, sondern nur Ihre eigenen Aufwendungen selbst tragen müssen“, heißt es in dem Schreiben des Gerichts.

„Jetzt ist die Welt wieder in Ordnung“, ist der Gifhorner zufrieden. Als langjähriger Jahresparkschein-Käufer war er auf die Barrikaden gegangen, als er ein Verwarngeld von zehn Euro zahlen sollte, weil seine Parkscheibe drei Zentimeter zu kurz war.

Regenscheit hat inzwischen eine „normgerechte Scheibe“ in seinem Audi liegen - ein Geschenk von Bürgermeister Matthias Nerlich. „Die hat sogar Saugnäpfe“, schmunzelt der Gifhorner.

ust

Tiddische. Nicht nur Eltern war der desolate Zustand des in den 1970er Jahren errichteten Spielplatzes am Wiesenring ein Dorn im Auge. Auch weil er kaum noch von Kindern genutzt wurde, erwog die Gemeinde eine Verlegung. Doch das wollten viele Eltern nicht und gründeten eine Initiative zur Neugestaltung der Anlage. Jetzt steht diese Initiative kurz vor ihrem ehrgeizig verfolgten Ziel.

08.10.2014

Gifhorn. So ein Projekt hat es in in der Stadt noch nie gegeben: Mehr als 40 Schüler des Humboldt- und des Otto-Hahn-Gymnasiums sowie der Bonhoeffer-Realschule gehen auf Spurensuche, um die Vergangenheit von Namensgebern Gifhorner Straßen zu ergründen. Mehr als 40 Straßennamen stehen bis März auf dem Prüfstand.

11.10.2014

Lagesbüttel. Die Gemeinde Schwülper ist beliebt bei jungen Familien und setzt auf eine familienfreundliche Infrastruktur. Das zeigt sich auch an der großen Anzahl von Krippengruppen. In Lagesbüttel ist gerade eine neue Krippe gestartet, damit gibt es nun fünf Gruppen. Und die sechste in der Gemeinde ist auch schon geplant.

08.10.2014
Anzeige