Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Otterzentrum-Ausbau: Bürger fordern alternative Planung
Gifhorn Gifhorn Stadt Otterzentrum-Ausbau: Bürger fordern alternative Planung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 20.11.2013
Otterzentrum: Pläne sehen eine Erweiterung in Richtung Westen vor - Anwohner fürchten, dass das Erholungsgebiet um den Bohldamm beeinträchtigt wird. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Der Plan sieht vor, die Fläche des Freigeländes, momentan 60.000 Quadratmeter, zu verdoppeln. Dies bedeutet jedoch, dass der Rodelberg und die Grillhütte versetzt werden und der Bohldamm neu gebaut werden müsste. Viele Bürger äußerten Bedenken, da das Erholungsgebiet rund um den Bohldamm dabei schwer beeinträchtigt werden würde.

Wäre eine Brücke zum neuen Teil des Otterzentrums eine Alternative? Das kommt für Ehlers jedoch nicht infrage: Es wäre zu kostenintensiv.

Für den Straßenbau sind 150.000 Euro veranschlagt; eine Summe, die angeblich aber viel zu tief angesetzt sei. Ehlers: „Noch sind wir in einem sehr frühen Stadium, was die Planung angeht.“

Ihm sei es wichtig, dass das Otterzentrum seine derzeitigen Besucherzahlen halten kann, und dies sei nur möglich, wenn neue Zielgruppen und Regionen erschlossen werden. Deshalb sei der Bau neuer Tiergehege dringend notwendig. „Wenn ich in die Zukunft schaue, sehe ich Schwierigkeiten auf uns zukommen. Wir sind gezwungen, uns weiterzuentwickeln“, erklärte der Leiter des Otterzentrums.

Diese Weiterentwicklung ist offenbar auch im Sinne der Bürger, nicht jedoch auf dem geplanten Areal. Sie bemängeln eine fehlende Kompromissbereitschaft des Otterzentrums. Darum legten sie Ehlers nahe, über Alternativen nachzudenken. Eventuell können bei der Ratssitzung kommende Woche bereits neue Entschlüsse gefasst werden.

dn

Anzeige