Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ortsratsmehrheit will Suhlsche Wiese nicht abgeben

Neudorf-Platendorf Ortsratsmehrheit will Suhlsche Wiese nicht abgeben

Neudorf-Platendorf. Das Grußendorfer Baugebiet Am Walde soll erweitert werden. Dafür ist ein Flächentausch mit dem Land Niedersachsen erforderlich. Detlev Junge (LiSa) hat im Gemeinderat einen Teil der Suhlschen Fläche in Neudorf-Platendorf zum Tausch vorgeschlagen.

Voriger Artikel
Arbeit am laufenden Band im Kinomuseum
Nächster Artikel
Bürgerinitiative: „Müssen auf derartige Drohung reagieren“

Flächentausch abgelehnt: Für die Baulandentwicklung in Grußendorf (Foto) möchte Neudorf-Platendorf nichts von der Suhlschen Fläche ans Land abtreten.

Quelle: Ron Niebuhr

Der Ortsrat lehnte das am Mittwochabend mit knapper Mehrheit ab.

Die Suhlsche Fläche in Neudorf-Platendorf ist rund 18 Hektar groß, 0,32 Hektar sollten, so Junges Vorschlag, jetzt ans Land Niedersachsen übertragen werden. Andernfalls müsste wohl der Osterfeuerplatz in Grußendorf dran glauben. Und dem möchte Junge zuvorkommen. „Wir sind eine Einheitsgemeinde. Wir sollten zusammen halten und die Fläche zur Verfügung stellen“, sagte Junge.

Einheitsgemeinde hin oder her - „Ich bin dagegen, wertvolles Neudorf-Platendorfer Ackerland abzugeben, wenn der Grußendorfer Osterfeuerplatz auch dafür in Frage kommt“, sagte Helmut Hermann (CDU). Ortsbürgermeister Matthias Heinemann möchte ebenfalls ungern einen Teil der Suhlschen Fläche opfern: „Für den Gemeinderat mag der Vorschlag akzeptabel sein, für den Ortsrat ist das nicht so einfach.“ Ohne Konzept für die Baulandentwicklung sollte man keine Flächen ans Land übertragen, sagte Heinemann.

Bauamtsleiter Jörg Wolpers erläuterte, dass es sich lediglich um eine kleine Fläche im Randbereich nahe des Moorgrabens handele. Man habe mit dem derzeitigen Pächter gesprochen, für ihn sei der Verlust zu verschmerzen. Daher sprach sich auch Angela Heider (SPD) für den Tausch aus: „In Grußendorf finden sich eben keine geeigneten Flächen“, sagte sie. Der Ortsrat sprach sich mit drei zu zwei Stimmen dagegen aus, 3200 Quadratmeter der Suhlschen Fläche ans Land abzutreten.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr