Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ortsrat Kästorf für neue Baugebiete
Gifhorn Gifhorn Stadt Ortsrat Kästorf für neue Baugebiete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 09.02.2016
Weitere Entwicklung in Kästorf: Der Ortsrat stimmte für die geplanten Baugebiete an Silbereiche (Foto), Waldweg und Kindergarten. Quelle: Photowerk (mf)
Anzeige
Kästorf

Der Ortsrat stimmte einmütig für die Planungen etwa am Waldweg Süd mit 14 Bauplätzen und an der Silbereiche Süd mit etwa 25 Bauplätzen (AZ berichtete). Angeschoben hat der Ortsrat auch einen Gestaltungswettbewerb für eine Fläche am Kindergarten. Dort soll auf 10.000 Quadratmetern ein Projekt mit besonders gestalteten Reihen-, Miet- und Etagenwohnungen entstehen, wo altersgerechtes Wohnen und bezahlbarer Wohnraum berücksichtigt werden sollen. Ortsbürgermeister Jürgen Völke: „Man kann auch von einer Vision reden.“

Die Kästorfer waren nicht nur zum Zuhören da. Anwohner in der Nachbarschaft des künftigen Baugebiets Waldweg fragten nach der Entwässerung und erfuhren von der Verwaltung, dass das Regenwasser auf den Grundstücken versichern soll. Doch seit dem in ihrer Siedlung das Regenrückhaltebecken sei, würden die Grundstücke vernässen, sagte ein Kästorfer. „Ich werde da nicht locker lassen. Ich fürchte, dass wir größere Probleme kriegen.“ Dr. Hartmut Mirow von der Stadtplanung und Völke versicherten, das im Auge zu behalten.

Für ihr ehrenamtliches Engagement im Ort haben Lothar Peitz und Ralf Witt den ersten Bürgerpreis Kästorf bekommen. Es gab jeweils Ehrenplakette, den neuen Kästorfer Bildband, einen 100-Euro-Gutschein vom Kulturverein Gifhorn und 150 Euro in bar für sie.

rtm

Gamsen. Verkehrsbehinderungen auf der Hamburger Straße in Gamsen: In Höhe Lindenhof regelt eine Baustellenampel den Verkehr.

09.02.2016

Landkreis Gifhorn. Der frühe Vogel fängt den Wurm, und die Störche sind offenbar besonders hungrig auf die Region Gifhorn: So früh wie in diesem Jahr sind noch nie so viele Adebare zurück gekehrt, sagt Beauftragter Hans Jürgen Behrmann.

09.02.2016

Gifhorn. Vielfältige und generationsübergreifende Angebote: Der Kulturverein feiert 70. Geburtstag - und ist erfolgreicher denn je. „Kultur hat eine Adresse“, sagt 1. Vorsitzende Britta Scheller, die gemeinsam mit Edda Kilanowski und Willy Knerr die Geschicke des Vereins inzwischen seit zehn Jahren steuert.

11.02.2016
Anzeige