Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Orkan: Kreis kommt glimpflich davon

Landkreis Gifhorn Orkan: Kreis kommt glimpflich davon

Landkreis Gifhorn. Zwei Tage lang wütete Orkan-Tief Xaver über Deutschland und hinterließ auch im Kreis Gifhorn Spuren. Umgestürzte Bäume und Stromausfälle hielten die Rettungskräfte in Atem. Es gab dutzende Einsätze. „Zum Glück gab es keine Verletzten“, bilanziert Polizeisprecher Thomas Reuter.

Voriger Artikel
TÜV Gifhorn: Mängelschere geht immer weiter auf
Nächster Artikel
Hamburger zeichnet „hübsche Gifhorner“

Folge von Orkan-Tief Xaver: Der Winterwald des Weihnachtsmarktes fiel durch Böen zusammen, heute geht der normale Betrieb auf der Meile weiter.

Quelle: Photowerk (cc)

Ausläufer von Xaver trafen gestern den Landkreis noch einmal mit Windböen um die 80 Stundenkilometer. Auf dem Gifhorner Weihnachtsmarkt stürzte der Winterwald zusammen, Lichterketten rissen ab. „Vorsichtshalber haben wir das Bühnenprogramm abgesagt“, so Erster Stadtrat Walter Lippe. Erst heute geht es mit dem normalen Betrieb weiter.

Böse hätte Donnerstagnachmittag ein Unfall auf der B 214 bei Ohof enden können. Ein Baum krachte unmittelbar vor den Kleintransporter eines Tischlers (49) aus Wienhausen auf die Straße. Das Auto prallte gegen den Stamm. „Der Fahrer hatte großes Glück, so blieb es beim Sachschaden“, so Reuter.

In Leiferde im Bromberger Weg flogen am Donnerstag gegen 15 Uhr Zaunelemente von einem Privatgrundstück auf Fuß- und Radweg.

Neben Sturm brachte Xaver starke Schneeschauer. „Die Straßenmeistereien waren gut vorbereitet, es gab keine Unfälle“, so Reuter.

Es hätte weitaus schlimmer kommen können - so lautete auch die Bilanz der VLG. Zwischen Steinhorst und Bokel steckten morgens zwei Busse im Stau, weil Bäume die Strecke blockierten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr